Seit Jahren hat Valve kein Spiel mehr abgeliefert. Nun scheint der Bann mit der Ankündigung von Artifact gebrochen zu sein. Wer mit dem Dota 2-Kartenspiel allerdings nichts anfangen kann, muss sich nicht grämen. Denn dies soll nur der Anfang sein.

Der Teaser zu Artifact aus dem letzten Jahr:

Artifact: The Dota Card Game - Official Teaser

Wir haben eine Menge Zeit damit verbracht, den Kundenservice auf Steam zu verbessern“, so Brandon Reinhart, Programmierer für Artifact gegenüber IGN. „Das war eine große Baustelle und es hat eine Menge Leute und jede Menge Zeit gebraucht, um daran zu arbeiten. Ein Teil der Investitionen, die wir in den letzten Jahren gemacht haben, sind für die Kunden, die unsere Spiele zocken, gar nicht sichtbar. Aber nun befinden wir uns in einer Position, in der wir wieder bereit sind, deutlich mehr in Spiele zu investieren und uns darauf zu konzentrieren. Und ein paar hochqualitative Games abzuliefern, die zeigen, dass wir wirklich hart arbeiten.“

Bilderstrecke starten
(42 Bilder)

Welche Spiele werden folgen?

Natürlich werden die meisten Spieler auf Fortsetzungen der großen Valve-Reihen hoffen. Left 4 Dead, Half-Life oder Portal: Das Unternehmen hat vollen Zugriff auf große Franchises, die die User ihnen aus den Händen reißen würden. Wir dürfen also gespannt sein, was sie daraus machen.