Forbes hat die Liste der reichsten Menschen der Welt für 2017 herausgebracht. In diesem Jahr findet sich auch eine bekannte Games-Größe auf der Liste. Gabe Newell, der Mitgründer und Chef von Valve, hat sich unter den 100 reichsten Amerikanern eingefunden. Und dies mit einem beachtlichen Wert.

Valve - Chef Gabe Newell unter den 100 reichsten Amerikanern

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuValve
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 61/621/62
Gabe Newell gehört zu den 100 reichsten Amerikanern.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Um erst einmal unter die besten 400 reichsten Amerikaner zu kommen, braucht es laut Forbes mehr als zwei Milliarden Dollar Reinvermögen. Gabe Newell, der von Gamern häufiger als "Gaben" bezeichnet wird, schafft dies mit 5,5 Milliarden Dollar locker und positioniert sich damit sogar unter den 100 reichsten Amerikanern. Genauer gesagt, landet er damit auf Platz 97. Der finanzielle Erfolg rührt laut Forbes vor allem über die Spielplattform Steam her, die in den letzten Jahren zum "iTunes für Games" geworden ist. Mit über 125 Millionen Usern und einem Anteil für jedes verkaufte Spiel auf der Plattform, kommt schnell ein großer Gewinn zusammen.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Ein geteilter Platz

Da sich die Angaben auf gerundete Schätzungen beziehen, teilt sich Gabe Newell diesen Platz noch mit der Erbin des Walmart-Imperiums sowie einigen Öl-Pipeline-Besitzern aus Texas. An der Spitze steht übrigens - wie schon in den 23 Jahren zuvor - Bill Gates, der Gründer von Microsoft. Er besitzt angeblich mehr als 89 Milliarden Dollar.