Mit der Veröffentlichung der letzten „Meet the“-Episode zu Team Fortress 2 startet Valve auch eine Beta zum Source Filmmaker. Später wird dieses Tool allen Steam-Nutzern zugänglich gemacht.

Valve - Beta zum Source Filmmaker gestartet

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuValve
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 61/621/62
Der SFM umfasst alle wichtigen Werkzeuge, die Filmemacher benötigen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Den Source Filmmaker (kurz SFM) hat Valve nicht nur für alle TF2-Kurzfilme benutzt, sondern unter anderem auch für die Trailer zu Portal und Left 4 Dead. Auf der Webseite zum Tool können sich Interessierte für einen Beta-Zugang anmelden, zu einem späteren Zeitpunkt wird es aber für alle Steam-Nutzer gratis veröffentlicht.

Diese erste Version bietet dabei alle Inhalte aus der Welt von Team Fortress 2, sogar die eigentlich kostenpflichtigen aus dem Steam Workshop. Wobei diese Items natürlich nur zum Filmemachen verwendet werden können und nicht dem Spieleraccount zugeschrieben werden. Geübte Modder sind außerdem in der Lage, ganz neue Charaktere und Gegenstände einzufügen.

„In der Vergangenheit haben wir gesehen, dass wenn wir unsere Tools kostenlos weggeben, die Community tolle Dinge für sich selbst und andere erschafft“, erklärt Valve, weshalb auch der SFM kostenlos sein wird.

Dabei gilt es nur zu beachten, dass für kommerzielle Projekte keine von Valve erstellten Inhalte (wie Charaktere, Texturen, Sounds etc.) verwendet werden dürfen. Für nicht-kommerzielle Filme, mit denen die Ersteller also kein Geld verdienen, gibt es hingegen keine Einschränkung.

Als Beispiel was mit dem SFM möglich ist, seht ihr hier den neuen "Meet the Pyro"-Film, der die Serie rund um die Charaktere von TF2 zum Abschluss bringt:

Und ein Video zum Tool selbst: