Die Kollegen von Golem wollen von Valves Ben Krasnow erfahren haben, dass das Unternehmen in diesem Jahr die seit 2012 in der Gerüchteküche herumgeisternde Steam-Box offiziell vorstellen werde.

Valve - Bericht: Steam-Box wird laut Valves Krasnow 2013 enthüllt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuValve
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 61/621/62
Valve will in diesem Jahr nicht nur die Steam-Box vorstellen, sondern auch "geheime (Hardware-)Projekte" veröffentlichen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Statt auf Windows soll die Steam-Box auf Linux setzen, was sicherlich auch gut passen würde, arbeitet Valve derzeit doch an einem Linux-Clienten des Download-Dienstes Steam, zumal die Linux-Version den neuen Modus Big Picture unterstützt. Grob ausgedrückt ist das eine modernere Oberfläche, die für TVs gedacht ist und worüber sich die Spiele ganz leicht mit dem Controller auswählen lassen.

Da demnach also Linux zum Einsatz kommt, wird die Spieleauswahl anfangs offenbar noch relativ überschaubar sein. Unter dem Linux-Verweis im Steam-Store lassen sich alle im Moment erhältlichen Linux-Games für Steam einsehen, darunter befinden sich etwa Team Fortress 2, Amnesia, Trine 2, Killing Floor, Penumbra und The Book of Unwritten Tales.

Weitere Details zur Steam-Box verriet Krasnow nicht - auch ob die Augmented-Reality- und Virtual-Reality-Projekte von Valve noch in diesem Jahr vorgestellt werden. Er bestätigte aber, dass man daran arbeite.

Und scheinbar soll es ohnehin nicht nur bei der Steam-Box im Hardware-Bereich in diesem Jahr bleiben. "Das Hardware Lab hat auch einige geheime Projekte, die 2013 veröffentlicht werden. Wir haben eine gute Gruppe aus Elektronik- und Mechanikingenieuren, und wir freuen uns darauf, einige wirkliche coole Sachen zu bauen", meinte er.

Darunter könnte sich die VR-Brille befinden, an der Valve arbeitet, die jedoch längst nicht mehr "geheim" ist. Ansonsten wäre da möglicherweise noch ein Controller, der durch ein Patent im letzten Jahr die Runde machte.