Nachdem Portal 2 für die PlayStation 3 vorgestellt wurde, fragte sich viele, ob vielleicht auch Left 4 Dead portiert werden könnte. Diese Frage wird allerdings mit wissendem Schweigen kommentiert.

Valve - 3D und Move erst für Portal 3, Left 4 Dead "vielleicht" für die PS3

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuValve
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 60/611/61
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

„Wer weiß, was die Zukunft bringt?“, kommentiert Doug Lombardi, Valves PR-Chef, die Frage nach einer Left 4 Dead Version für die PS3. Nun, das ist immerhin kein eindeutiges „Nein“.

Deutlicher wird er allerdings, was die Unterstützung von Sony Move und 3D für Portal 2 angeht. Dafür gibt es wohl oder übel keine Hoffnung.

„[Move und 3D] müssen auf Portal 3, oder irgendein anderes Spiel, warten. Wir werden diese Technologien nicht in Portal 2 unterstützen.“

Portal 2 ist Valves erstes in-house Projekt für die PlayStation 3, aber nicht das erste für die Konsole überhaupt: Half-Life 2: The Orange Box wurde 2007 für die PS3 herausgebracht.
Aber, im Gegensatz zu Portal 2, wurde die Orange Box nicht von Valve selbst bearbeitet. Vielmehr wurde sie von EA portiert – und EA kommt bei vielen PlayStation 3 Spielern nicht allzu gut an.

Für David DeMartini, Chef von EA Partners, ist das eine „große Herausforderung“.
Portal 2 wird nächstes Jahr veröffentlicht. Ein Left 4 Dead für die PlayStation 3 ist mit der Aussage von Doug Lombardi zumindest wahrscheinlich geworden. Und – Portal 3 mit 3D und Move-Support? Wohlmöglich werden wir auf der E3 2011 mehr dazu zusehen bekommen.