Die USK hat die angekündigte Novelle des Jungedschutzgesetzes heute begrüßt.

USK - Novelle des Jugendschutzgesetzes angekündigt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuUSK
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 31/321/1
Die USK ändert das Jugensschutzgesetzt im Hinblick auf das Internet.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Damit könnten die gesetzlichen Regelungen gerade bei Computerspielen in einem zentralen Bereich wieder Anschluss an die mediale Realität finden", so Felix Falk, Geschäftsführer der USK. Die USK sieht eine große Chance in der geplanten freiwilligen Kennzeichnung von Online-Spielen. "So können Eltern auch bei komplexen Online-Spielen auf ein Alterskennzeichen als hilfreiche Unterstützung und wichtige Jugendschutzinformationen zurückgreifen", so Falk weiter. Mit der Kennzeichnung erhalten Unternehmen die Möglichkeit, sich auf freiwilliger Basis mit einem rechtssicheren Kennzeichen auf eine "jugendschutzkonforme Vermarktung ihres Online-Spiels" vorzubereiten. Weitere Schritte sollen folgen.

Die USK sieht dies als notwendigen Schritt an, den Jugendschautz in Deutschland in Hinsicht auf das Internet anzupassen.