Tüftler, die das Adventure Uru: Ages Beyond Myst gespielt haben, werden sich vielleicht an ein gelbes, amerikanisches Nummernschild an einem Wohnwagen erinnern. So weit nichts Neues.

Neu ist aber die Tatsache, dass es ein Bild dieses Nummernschildes bereits vor dem Release des Spiels auf der Seite von Martin Sebald gab. Nach seinen Anaben hat er das Bild auf einem Schrottplatz auf der Grenze von Colorado und New Mexico aufgenommen.

Es ist also sehr unwahrscheinlich, das die Entwickler des Spiels, Cyan Worlds, selbst dieses Foto aufgenommen haben. Wahrscheinlicher ist, dass ein Designer das Bild "geklaut" und damit gegen das Copyright verstoßen hat.

Cyan Worlds hat auch schon Stellung bezogen und auf eine Anfrage von Spiegel Online folgendermaßen geantwortet:
Es war uns vollkommen unbekannt, dass dieses Nummernschild von einem unserer Künstler kopiert worden ist (er arbeitet nicht mehr für uns). Wir achten (wie Sie sich vorstellen können) strikt auf Copyright-Fragen, insofern ist es ziemlich peinlich, dass uns das jetzt vor die Füße fällt.
Wer sich selbst ein Bild von der extremen Ähnlichkeit der beiden Kennzeichen machen will - es stimmen sogar die Kratzer überein - sollte dem Link unter dieser News ins Ubisoft-Forum folgen. Denn dort hat ein Fan des Spiels den Screenshots aus dem Game und das Foto des Nummernschildes gepostet.

Uru: Ages Beyond Myst ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.