Während die meisten Computer- und Videospielehersteller für ihre Projekte auf Grafik-Engines von Konkurrenzfirmen zurückgreifen müssen, entwerfen die Jungs von Epic Games ihr Grafikgerüst stets selbst. Nachdem die Arbeiten an der Unreal Engine 3 in Kürze abgeschlossen sein dürften, kündigte Marketing-Chef Mark Rein auch schon die nächste Version der Engine an.

Wie der Programmierer auf einer nVidia-Presseveranstaltung bekannt gegeben hat, befindet sich die Unreal Engine 4 nun schon seit drei Jahren in Entwicklung und soll den Vorgänger in jeder Hinsicht blass aussehen lassen. Wir dürfen also gespannt sein, welche Neuerungen es in der nächsten Version geben wird.