Die folgende Anekdote zeigt die wahre Größe der beiden japanischen Unternehmen Nintendo und Bandai (heute Bandai Namco). Und wie es sich bei Großunternehmen mit Aktiengesellschaftern so verhält, müsste man eigentlich annehmen, dass viele Entscheidungen aus reinem Kalkül getroffen werden und es den Verantwortlichen in erster Linie um die Maximierung des Geldes geht.

Nicht so (damals zumindest) unter dem 2013 verstorbenen Nintendo-Präsidenten Hiroshi Yamauchi, der das kleine japanische Unternehmen zum weltweit operierenden Videospielgiganten machte. Als sein Unternehmen aus Versehen ein Copyright von Bandai verletzte, schickte Yamauchi Bandai einen Blankoscheck mit den Worten "Unser Fehler". Bandai schickte Nintendo daraufhin den Scheck mit dem darauf vermerkten Betrag 0,- Yen zurück.

Welch wahre Größe zwischen zwei traditionsreichen Unternehmen.