Die japanische Variante des NES sowie das SNES generell besitzen beide einen Eject-Button, mit dem sich die Module aus ihrer Vorrichtung lösen lassen, um sie problemlos zu entnehmen.

Doch in Wirklichkeit ist das technisch gar nicht nötig: der Eject-Button wurde nicht integriert, da das Entnehmen für die Kontakte der Module schädlich ist. Schließlich funktioniert das beim Game Boy und dem Nintendo 64 auch problemlos.

Stattdessen wurde der Eject-Button in die Konsolen eingearbeitet, da der in den Neunzigern verstorbene 'Game Boy'-Schöpfer Gunpei Yokoi der Ansicht war, dass Kinder mit den herauskommenden Modulen ebenso ihre Freude haben sollten. Selbst wenn sie ein Spiel also nicht spielten, sollten sie Spaß mit der Konsole haben.