Schade dass Sega keine Konsolen mehr herstellt. Das Unternehmen hatte sich immer sehr viel Mühe gegeben, seinen Kunden etwas Besonderes zu bieten. So auch Ende November 1996, da verschenkte Sega eine Promo-CD mit Christmas Nights into Dreams.

1996 veröffentlichte Sega mit Nights into Dreams ein wahrlich bezauberndes Jump 'n Run für den Sega Saturn. Das Spiel vom Sonic Team war bereits dadurch eine Besonderheit, dass es mit einem speziellen Controller ausgeliefert wurde, der einen Analogstick zur Steuerung bot. Man übernimmt wahlweise die Kontrolle über Elliot Edwards oder Claris Sinclair, um dem bösen Wizeman das Handwerk zu legen. Dabei erhalten sie Hilfe von Nights.

Ist Nights into Dreams an sich schon ein tolles Spiel, bot Sega für Weihnachtsfans ein ganz besonderes Schmankerl: Rechtzeitig zu Weihnachten veröffentlichte Sega die kostenlose Promo-Version Christmas Nights into Dreams, die zwar nur ein Level bot, dafür aber mit der internen Uhr des Sega Saturn etwas ganz Besonderes anstellte.

Die meiste Zeit des Jahres über handelt es sich dabei nämlich um eine stinknormale Level 1-Demo. Aber vor Weihnachten im November und nach Weihnachten bis in den Januar hinein verwandelt sich das Level immer mehr - Schnee beginnt zu fallen, Weihnachtsschmuck ploppt überall auf, es läuft Weihnachtsmusik. Und dann, über die Feiertage hinweg, verwandelt sich das Spiel in das richtige Christmas Nights into Dreams, das dann auch als Fortsetzung zum eigentlichen Nights into Dreams dient.

Elliot und Claris sind darin ein Paar, und verbringen die Feiertage gemeinsam in Twin City. Doch dann bemerken sie, dass der Weihnachtsstern auf dem großen Weihnachtsbaum in Twin City noch fehlt. Also kehren sie nach Nightopia zurück, und bitten Nights um Hilfe.

Toll auch, dass sich je nach Tages- und Uhrzeit das Wetter verändert, und auch bestimmte Charaktere und Botschaften erst an bestimmten Tagen erscheinen. Santa Claus an Weihnachten, ein Neujahrsgruß an Neujahr, Herzen am Valentinstag, und wenn man am 1. April das Spiel startet, schlüpft man in die Haut von Reala statt Nights.

Es gab auch einige Geschenke für das Durchspielen der Weihnachts-Demo. Sobald man das Level mit beiden Charakteren beendet hatte, erhielt man die Chance, Geschenke freizuschalten. Und die enthielten einen Karaoke-Song, die Spielmodi Time-Attack und Link-Attack, ein Music-Player, um den Soundtrack der Promo in Ruhe anzuhören, und die Möglichkeit, Sonic in einem Minispiel zu steuern.

Im Februar 2008 erschien eine Neuauflage von Nights into Dreams für die PS2, die auch die Christmas Nights into Dreams-Promo enthielt. Vier Jahre später erschien auch eine HD-Neuauflage für die PS3, die Xbox 360, und den PC.

Für die Wii erschien mit Nights: Journey of Dreams auch ein echtes Sequel.