Limbo of the Lost ist ein Spiel, das ganz dreist von anderen Spielen klaut. Ursprünglich wurde es bereits in den Neunzigern von den Majestic Studios entwickelt, kam am Ende aber nach einer Neuentwicklung erst 2007 auf den Markt.

Tatsächlich bedient es sich von zahlreichen anderen Spielen, unter anderem nutzt es fremde Grafiken und sogar Levelabschnitte. Alle Spiele aufzuzählen, von denen Limbo of the Lost stibitzt, würde wohl den Rahmen sprengen.

Anbei aber ein paar Beispiele: Diablo 2, Thief, The Elder Scrolls Oblivion und Morrowind, Silent Hill 4, Unreal Tournament 2003 und 2004, Vampire: The Masquerade - Bloodlines, Enclave und mehr.

Nachdem der Diebstahl entdeckt wurde, wurde das Spiel aus dem Verkauf genommen. Und da Bilder mehr als tausend Worte sagen, haben wir im Anschluss ein paar Beispiele zusammengestellt.

Unnützes Gaming-Wissen - Limbo of the Lost: das wahrscheinlich dreisteste Spiel - #12

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Unnützes Gaming-Wissen - Limbo of the Lost: das wahrscheinlich dreisteste Spiel - #12

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Unnützes Gaming-Wissen - Limbo of the Lost: das wahrscheinlich dreisteste Spiel - #12

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken