Es wird angenommen, dass das erste Easter Egg in einem Spiel im Jahr 1979 auftauchte. Nämlich in "Adventure" für den Atari 2600. Und somit gilt Warren Robinett – der Schöpfer des Spiels – gleichzeitig auch als Schöpfer von Easter Eggs.

Das Easter Egg in Adventure ist nicht sonderlich spektakulär: in dem Titel muss ein verzauberter Kelch in einem Labyrinth gefunden und zum goldenen Palast zurückgebracht werden.

In dem Labyrinth ist ein unsichtbarer Pixel zu finden, mit Hilfe dessen ein versteckter Raum betretet werden kann. An der Wand des Raums ist in senkrechter Schriftreihe "Created by Warren Robinett" zu lesen. Der Entwickler hat sich also in dem Spiel auf diese Art und Weise verewigt.

Als Easter Egg bezeichnet man etwas Verstecktes in Spielen oder auch Programmen, was etwa Sprüche, Witziges, Minispiele, Fotos, Grüße, ein zusätzliches Level, Anspielungen und vieles mehr sein können.