Die Thematik der erneuerbaren Energien bestimmt seit jeher die öffentliche Debatte. Doch bedarf es in Universe At War: Earth Assault erst der Intervention von außerhalb, um der Diskussion durch eine wesentlich makabere Auslegung dieses Sujets wortwörtlich endgültig ein Ende zu setzen.

Denn in dem 'Aliens überfallen die Erde'-Echtzeitstrategiespiel von Petroglyph Games drehen die Extraterrestren die Menschheit sowie ihre ganze Kultur schlicht und einfach selbst durch den 'Energiewolf'.

Degradiert zu einer Form von Feuerholz liefert die Ressource Erdenbürger so bereits nach dem Tutorial nur noch die entsprechende Feuerkraft für die drei außerirdischen Rassen. Gespielt werden demzufolge in der eigentlichen Kampagne also einzig und allein die außerirdischen 'Hierarchie', die 'Novus' und eine bisher unbekannte Fraktion, die im Kampf um die Erde alle ihre ganz eigenen Strategien verfolgen.

Während sich die Kampfläufer der 'Hierarchie' etwa via direkter Mausklick-Modifikation an die jeweiligen Anforderungen auf dem Schlachtfeld anpassen lassen, entsenden die 'Novus' ihre Einheiten mithilfe eines Netzwerks aus Energie-Türmen einmal quer über die ganze Karte.

Einmal quer über die ganze Welt wird euch Universe At War: Earth Assault im Krieg der außerirdischen Welten hingegen frühestens im Oktober 2007 schicken, wodurch sich die zwölf neuen Screenshots vorläufig zu euren 'erneuerbaren Erwartungsenergien' transformieren dürften.

Universe at War: Angriffsziel Erde ist für PC und seit dem 28. März 2008 für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.