Derek Smarts Universal Combat wurde ursprünglich als actionreicher Nachfolger der über-komplexen Battlecruiser-Reihe angekündigt, konnte dem von Publisher Dreamcatcher aufgezwängten Anspruch aber nicht gerecht: Die Space-Sim war grafisch wie spielerisch mäßig und nur für die meisten Spieler schlicht zu kompliziert.

Der Indie-Entwickler 3000AD hält trotz der fehlgeschlagenen Re-Positioinierung an dem Brand fest und entwickelt neue Titel der Serie. Zunächst aber mal muss das Add-On für das Originalspiel mit dem Titel "Universal Combat: Hold the Line" dran glauben - der actionreiche Ableger wird nicht wie geplant zu Weihnachten erscheinen.

Als Ersatz arbeiten die Entwickler derzeit an dem Add-On "Universal Combat: A World Apart", das die gewohnte komplexität der Serie beibehält und für die Fanbasis zwei neue Kampagnen, zwei neue, kooperative Mehrspielerszenarien sowie verbesserte Grafikengine, Mehrspielercode und KI bieten soll.

Wer jedoch auf einen zugänglichen Nachfolger hofft, der darf auf den offiziellen Nachfolger namens "Universal Combat: Hostile Intent" gespannt sein, der wie das Add-On irgendwann 2005 erscheinen soll. Aus Erfahrung wissen wir jedoch, dass 3000AD nicht nur Erscheinungstermine beliebig schiebt, sondern auch Produkteigenschaften über Nacht geändert werden können...

Universal Combat ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.