Update: Warren Spector, unter anderem an Ultima Underworld, System Shock und Wing Commander beteiligt, berät das Team von OtherSide Entertainment, das sich momentan um den Ultima Underworld'-Nachfolger Underworld Ascendant kümmert. Das gab man in einem Kickstarter-Update bekannt.

Spector zeigt großes Interesse an der verwendeten Improvisation Engine, die im Grunde mehrere Lösungswege in der Spielewelt ermöglicht. Neben Spector sind ebenso Tim Stellmach (Ultima Underworld II, Thief), Scott Kimball (Civilization), Robb Waters (System Shock, Thief, BioShock Infinite) und Shaddy Safadi (Uncharted 2, BioShock Infinite, Last of Us) mit dabei.

Ursprüngliche Meldung: Nachdem OtherSide Entertainment kürzlich eine Kickstarter-Finanzierung zum 'Ultima Underworld'-Nachfolger Underworld Ascendant ankündigte, startete jetzt die Kampagne. Insgesamt 600.000 US-Dollar will man einnehmen – und momentan sieht es auch ganz gut aus, dass es in den nächsten 29 Tagen problemlos zu schaffen ist.

Paul Neurath und dessen Studio konnten sich die Rechte an einem neuen Underworld-Rollenspiel sichern. Genügend Erfahrung bringt er mit: Neurath arbeitete in der Vergangenheit in leitender Position etwa an dem ersten Thief, System Shock und Ultima Underworld.

Er verspricht für Underworld Ascendant, das charakteristische Fantasy-RPG-Gameplay der Originale beizubehalten und das Spiel gleichzeitig mit Innovationen nach vorne zu bringen. Beispielsweise wird es dynamische Fraktionen und eine "Improvisation Engine" geben. Spielen könnt ihr einen Krieger, Dieb oder Magier, der im Laufe der Zeit frei weiterentwickelt werden kann.

Je nachdem, welche Stretch Goals man erreicht, plant man auch Lokalisierungen, verbesserte dynamische Musik, Co-Op-Möglichkeit mit einem Freund, "Underworld Builder Toolkit", Mac- und Linux-Versionen, Kreaturen als Begleiter und mehr.

Den insgesamt drei Hauptfraktionen wird man beitreten können: Dark Elf, Dwarf und Shambler. Während des Abenteuers verschlägt es den Helden in die verschiedensten Gegenden, wie etwa uralte Tempel, aus Jade bestehende Zwerg-Hallen, Eis-Höhlen, Wälder mit riesigen Pilzen, Gräber und mehr. Währenddessen trifft man natürlich auf die unterschiedlichsten Feinde, wie etwa Riesenspinnen und eine gefährliche, gehende Pflanze.

Darüber hinaus ist es möglich, die Umgebung für den eigenen Vorteil zu verändern. Beispielsweise, indem man ein ausgedörrtes Land mit Wasser flutet, um wiederum den Shambler zu helfen.

Weitere Details findet ihr über den Quellenlink. Das folgende Video zeigt unter anderem erstes Prototyp-Gameplay.

Underworld Ascendant erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.