Uncharted 4 bekommt noch in diesem Jahr seine erste (und wohl einzige) Story-Erweiterung. In "The Lost Legacy" übernehmt ihr dann die Rolle von Chloe, die sich in Indien auf die Suche nach einem Artefakt begibt. Im Gegensatz zum Hauptspiel soll eine ganz andere Stimmung herrschen.

Uncharted 4: A Thief's End - The Lost Legacy soll sich deutlich anders anfühlen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuUncharted 4: A Thief's End
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 66/671/67
The Lost Legacy soll sich von Nathans Abenteuern unterscheiden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Indien hat eine wirklich tolle Ikonografie", so Shaun Escayg, Creative-Director bei Naughty Dog. "Versteckte Tempel und seltsame Gottheiten, mit denen wir das perfekte Setting für Uncharted: The Lost Legacy legen können. Ich würde sagen, dass wir dieses Mal ein wenig mehr in die Breite gehen. Ich will nicht zu viel verraten, aber darüber sind wir vor allem für das Gameplay sehr dankbar. Es ist ein schöner Kontrast zwischen dem urbanen und ländlichen Setting. Eine engere und eine offenere Erfahrung für die Spieler."

Der Grund zum Standalone

Escayg verriet zudem, warum The Lost Legacy zu einem eigenständigen Addon erwachsen ist und nicht als DLC für das Hauptspiel angeboten wird. Demnach hätten die Macher viel zu viel in die neue Geschichte gesteckt. Das Ganze hätte dann eher die Ausmaße einer Story-Erweiterung angenommen, die nun als Standalone zu Uncharted 4 erscheint. Einen genauen Release-Termin für The Lost Legacy gibt es bislang noch nicht.

Uncharted 4: A Thief's End ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.