In einem Artikel enthüllt The Verge, wer für Uncharted-Protagonist Nathan Drake ursprünglich Pate stand: Johnny Knoxville.

Uncharted 4: A Thief's End - Nathan Drake basierte anfangs teilweise auf Johnny Knoxville

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuUncharted 4: A Thief's End
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 66/671/67
So sollte Nathan Drake ursprünglich aussehen - er basierte teilweise auf Johnny Knoxville.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Die im Video gezeigte Version von Drake basierte teilweise auf Johnny Knoxville, mitsamt einem ulkigen, pathetischen Gesicht wie in einem Dreamworks-Film", heißt es. Aber diese Version wurde am Ende bekanntlich verworfen, um einen "traditionell attraktiveren" Look einzusetzen.

Dass Entwickler Naughty Dog ursprünglich auf diesen Stil setzen wollte, dürfte nicht ganz zufällig sein. Das Studio hatte vor Uncharted an diversen Spielen im Cartoon-Stil gearbeitet, sei es nun Crash Bandicoot oder Jak and Daxter.

Übrigens sprachen für die Rolle zwischen 20 und 30 Synchronsprecher vor. Nolan North erhielt schließlich den Zuschlag und gehört inzwischen in der Branche mit zu den bekanntesten Sprechern.

Autor Josh Scherr dazu: "Als Nolan hereinkam, war es ziemlich eindeutig, dass er der es sein wird. Er hatte das richtige, unbekümmerte Gefühl in seiner Stimme, konnte aber ebenfalls ernst werden, wenn er sollte. Und noch wichtiger, wie wir herausfanden: der Kerl war einfach urkomisch."

Naughty Dog wollte damals den Fokus auf die Charaktere und die Handlung legen, da diese beiden Dinge von den meisten Videospielen Scherr zufolge zu dem Zeitpunkt kaum Beachtung fanden. Die Spieler sollten sich mit den unterhaltsamen Charakteren identifizieren können.

Interessant ist der Einblick in die frühe Phase von Uncharted allemal. Bei The Verge könnt ihr mehrere Blicke auf das ursprüngliche Gesicht von Nathan Drake werfen.

Uncharted 4: A Thief's End ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.