Seit jeher sammelt Metacritic auf ihrer Seite die Reviews aus der ganzen Welt und erstellt damit einen Durchschnittswert für jedes Spiel. Bei Uncharted 4 hat sich aber nun ein Fehler eingeschlichen. Statt die richtige Wertung zu nehmen, führt die Seite eine Satire-Review der Washington Post in ihrer Liste auf.

Uncharted 4: A Thief's End - Metacritic hält Satire-Review für ernst gemeint

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuUncharted 4: A Thief's End
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 61/621/62
Uncharted 4 hat fälschlicherweise eine schlechte Bewertung bekommen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Uncharted 4 ist wie eine Bombe bei den Kritiken eingeschlagen. Die meisten Vertreter der Presse sind vom letzten Abenteuer Nathan Drakes extrem begeistert. Dementsprechend gab es auf der Metacritic-Seite des Spiels bislang auch nur positive Bewertungen. Dies hat sich aber nun mit einer Bewertung der Washington Post geändert. Diese wurde fälschlicherweise für ernst gemeint erachtet.

Richtige Review bleibt bislang unbeachtet

In der satirischen Review gibt Autor Micheal Thomsen Uncharted 4 gerade einmal 40 von 100 möglichen Punkten. In der richtigen Kritik hingegen, hagelt es vier von vier Punkten und somit eine perfekte Wertung. Bislang führt Metacritic aber nur die falsche Review des Spiels.

Damit hat sich Uncharted 4 seine erste negative Bewertung eingefangen. Bislang ist unklar, ob sie wieder entfernt wird. Im Endeffekt hat es der Metacritic zum Spiel aber nicht sonderlich geschadet. Uncharted 4 rutschte nach der negativen Wertung gerade einmal von 94 auf 93 Punkte.

Naughty Dog - Ungezogene Hunde als Meister ihres Faches: Naughty Dogs Spielehistorie in Bildern

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (19 Bilder)

Aktuellstes Video zu Uncharted 4: A Thief's End

Uncharted 4: A Thief's End - Trailer mit Dialogoptionen6 weitere Videos

Uncharted 4: A Thief's End ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.