Im Rahmen der PAX Australia 2015 kritisierte Deus Ex Schöpfer Warren Spector einige Spiele. Darunter auch Naughty Dogs Uncharted-Reihe. Nun haben sich die Entwickler zu dem Statement des Branchenveteranen geäußert.

Uncharted 4: A Thief's End - Entwickler Naughty Dog reagiert auf Kritik des Deus Ex-Schöpfers

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 55/661/66
Naughty Dog reagiert auf die Kritik von Warren Spector.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf der PAX Australia sprach Warren Spector über Uncharted. Laut ihm haben diese Spiele nur "wenig Ausdruck", aufgrund der Tatsache, dass man nicht großartig mit der Spielwelt interagieren kann. In seinen Augen sind die Teile der Reihe nicht schlecht, unterdrücken aber die Spielwelt, um die Geschichte so zu gestalten, wie die Entwickler es wollen. Für ihn sei dies ohne Frage eine großartige Story. Aber sie wird von den Machern geschaffen und nicht vom Spieler selbst.

Nun haben sich die Entwickler von Naughty Dog zu Wort gemeldet und nehmen Stellung zu der Aussage Specters. Community Strategist Arne Meyer zeigte sich jedoch relativ gelassen. "Wir sind immer dankbar für Feedback." so Meyer. "Gerade jetzt haben wir in der Branche so viele Möglichkeiten, die verschiedensten Spiele zu schaffen. So erreichen wir jeden Spielertyp und auch das, was die Spieler von einem Spiel erwarten."

Laut Meyer beginnen die Leute sowohl bei der Entwicklung, als auch als Konsumenten, darüber nachzudenken, was Spiele leisten können. Dafür gäbe es die Vielfalt, die aktuell auf dem Markt herrscht.

Uncharted 4: A Thief's End ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.