Nachdem es einige Beschwerden über die Steuerung und Zielunterstützung im Singleplayer von Uncharted 3: Drakes Deception gab, nimmt sich Entwickler Naughty Dog nun der Sache an.

Uncharted 3: Drakes Deception - Naughty Dog reagiert auf Kritik zu Steuerungsproblemen in der Kampagne

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/21Bild 47/671/67
Im Multiplayer macht das Zielen keine Probleme
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nicht nur in den offiziellen Foren berichteten User, dass das Zielen mit L1 im Spiel einige Probleme hat, jedoch nur in der Kampagne und nicht dem Multiplayer-Modus. So werden einige diagonale Bewegungen nicht wahrgenommen und stattdessen horizontal bzw. vertikal ausgegeben, was genaues Zielen natürlich schwierig macht.

Ein weiterer Kritikpunkt: Wenn sich das Fadenkreuz über einem Gegner befindet, wird es langsamer, was wohl einer Art Zielunterstützung gleichkommen soll. Viele empfinden dies allerdings als hinderlich, zumal es sich nicht deaktivieren lässt.

Da Naughty Dog das Problem allerdings selbst nicht nachvollziehen konnte, holte man sich zwei Spieler ins Entwicklerstudio, die dann entsprechendes Feedback gaben. Laut deren Berichten wurden kleine Verbesserungen vorgenommen, die aber sofort Wirkung zeigten. Aufgrund einer Verschwiegenheitserklärung durften sie allerdings nicht allzu viel preisgeben.

Ein Patch wurde erwähnt, der schon sehr bald veröffentlicht werden soll, zudem ist die fehlende Bewegungsunschärfe im Singleplayer ein bekanntes Problem, das auf jeden Fall behoben wird.

Näheres dürften wir wohl bald vom Entwickler selbst erfahren.

Uncharted 3: Drakes Deception ist für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.