Wie gestern bereits angedeutet, wurde mit Unsacred - Back Into The Ashes ein neues Action-Rollenspiel von den ehemaligen Sacred-Machern vorgestellt. Vorab: betont wurde immer wieder, dass dahinter kein Aprilscherz steckt. Auf der Facebookseite von Studio II schrieb man nochmals vor wenigen Stunden: "Nö! Ist keiner, wer macht sich bitte solch eine Mühe für einen Aprilscherz?"

Auf www.unsacred.de heißt es: "Wir sind die, die irgendwann SACRED gemacht haben. Die, die unsere Bedenken zu SACRED 2 deutlich angemeldet haben und die man nicht hören wollte – oder konnte. Das ist Vergangenheit. Nicht immer ruhmreich, nicht immer ehrenvoll. Aber die Vision ist niemals gestorben. Und in den Jahren, die seitdem vergangen sind, haben wir eines nie aus den Augen verloren: Eine gemeinsame Idee. Wir nennen sie UNSACRED (Arbeitstitel) und daraus soll das Spiel werden, das wir machen wollen und machen werden."

Und dafür benötigt man die Hilfe der Fans, nämlich via Crowdfunding bzw. Spenden. Mindestens 25.000 Euro will man über die offizielle Webseite einnehmen, um überhaupt erst einmal mit der Vorproduktion beginnen zu können. Mit dabei seid ihr ab 5 Euro, interessanter sind da allerdings die drei Early Supporter Packages. Zwischen 29 und 299 Euro erhaltet ihr die Möglichkeit, etwa einen eigenen Grabstein beschriften zu können oder einem Bürgermeister eines Dorfs euren Namen zu geben. Natürlich gibt es auch das Spiel mit dazu.

Doch nun zum Spiel Unsacred - Back Into The Ashes. Zu Beginn wird man auf eine "Postkartenidylle" treffen bzw. eine geordnete und friedliche Welt. Doch dann kommt die sogenannte Drift, weil "vernunftbegabte Lebewesen immer dazu neigen werden, noch mehr wissen zu wollen und damit Macht zu erlangen".

Magie wird unkontrolliert und in blindem Glauben eingesetzt. Die Drift soll die Dinge für immer verändern: "Stellt Euch vor, Ihr zerreißt diese furchtbar kitschige Postkarte mit ihrem schrecklich idyllischen Motiv in tausend Fetzen. Und jemand anderes setzt sie für Euch wieder zusammen. Grob und mit vielen Klebestreifen. DAS ist die Welt, wie sie nach der Drift sein wird! Diese Welt wird sich in UNSACRED (Arbeitstitel) vor Euren Augen entwickeln."

Vom Gameplay her verspricht man ein klassisches Action-Rollenspiel inklusive charakterbasiertem Skillsystem, das Waffen- und Kampftechniken enthält und sich auf die grundlegenden Fähigkeiten des eigenen Helden auswirkt. Außerdem wird es Special Moves geben. Aktuell angedacht sind derzeit sechs verschiedene Charaktere, genaue Details sollen aber noch folgen.

Ansonsten verspricht man eine Iso-Perspektive und eine moderne, lizenzierte Grafikengine. Welche das genau ist, bleibt allerdings unklar. Immerhin: die Welt von Unsacred soll nahtlos sein und freie Bewegung ermöglichen: "Die Sektorisierung des Weltkonstruktes ist dabei nicht sichtbar und es existieren keine festen Begrenzungen oder nachladende Levels."

Unbended erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.