Capcoms Executive Producer Yoshinori Ono, der für die Street Fighter IV'-Reihe verantwortlich ist, teilte Weekly Famitsu mit, dass er nicht glaube, dass ihn Capcom heutzutage noch eingestellt hätte.

Ultra Street Fighter 4 - Produzent Yoshinori Ono bezweifelt, dass ihn Capcom heutzutage eingestellt hätte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 23/331/33
Poison versus Crimson Viper
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Seit Street Fighter IV ist Executive Producer Yoshinori Ono für die 'Street Fighter'-Reihe verantwortlich. Insgesamt 4 Iterationen erschienen davon mittlerweile unter seiner Fittiche. Im ersten Quartal 2014 folgt mit Ultra Street Fighter IV die ultimative Fassung im Handel.

Doch angefangen hat Ono vor 17 Jahren, also im Jahre 1996. Da heuerte er auch zunächst im Sound-Bereich an.

"Zu der Zeit liebte ich Spiele, war aber mehr am Komponieren von Musik für Spiele interessiert als daran, Spiele zu machen", so Ono. So arbeitete er erst einmal als Sound Creator. "Auf dem College liebte ich Musik und wollte unbedingt einen Weg finden, von Musik leben zu können. Natürlich dachte ich auch daran, dass, wenn ich von der Musik leben könnte, ich dann auch bei den Frauen beliebt sein würde."

Als Capcom Mitte der Neunziger auf der Höhe ihres Erfolges schwamm, wurden massiv Entwickler eingestellt, aber auch Komponisten. "Ich dachte mir, dass es mich nichts kosten würde, also bewarb ich mich. Schon am nächsten Tag erhielt ich die Zusage. Ich war sehr überrascht und dachte mir, 'Soll das wirklich so einfach sein?' Wenn ich auf die derzeitige Job-Situation schaue, hatte ich ziemlich Glück. Heute wäre ich höchstwahrscheinlich nicht eingestellt worden."

Yoshinori Ono verbrachte bei Capcom allerdings nur die ersten zwei bis drei Jahre damit, Sound-Effekte zu kreieren. Der Wandel kam mit der kleinen Hilfe von 'Mega Man'-Erfinder Keiji Inafune, der jüngst eine enorm erfolgreiche Kickstarter-Kampagne über die Bühne brachte, die ihm satte 4 Millionen Dollar bescherte, um seinen Traum von einem weiteren Roboter namens Mighty No. 9 erfüllen zu können.

Was er bräuchte, sagte ihm Inafune, sei die Fähigkeit, andere Komponisten anzuleiten. "Zu der Zeit verstand ich diesen Rat nicht wirklich, aber als ich dann auch mit anderen Personen sprach, erkannte ich die Wichtigkeit eines guten Managements."

Mittlerweile ist Yoshinori Ono seit gestandenen 17 Jahren bei Capcom an Bord. Und sieben dieser Jahre hat er mit Street Fighter IV verbracht. Es war auch hier Keiji Inafune, der als der damalige Head der 'Research & Development'-Abteilung die Entwicklung eines neuen 'Street Fighter'-Ablegers abnickte, nachdem das Spiel seit Jahren kein echtes Sequel mehr gesehen hatte.

Yoshinori Ono bereue es nicht, nur wenige Jahre tatsächlich im Bereich Sound gearbeitet zu haben. "Inafune-sans Rat anzunehmen, war damals die beste Entscheidung", so Ono.

Ultra Street Fighter 4 ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 08. August 2014 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.