Nach unserem ausgiebigen Test der PC-Version gehen wir nun auf die technisch gänzlich unterschiedliche Fassung für die Xbox 360 ein. Wie schon bei FIFA 07 kommt hier eine deutlich realistischere Spiel- und Grafikengine zum Einsatz.

Welche Vorteile hat die Xbox-360-Version sonst noch, und was hat es mit dem ominösen Sammelkartenfeature auf sich? Fragen über Fragen... auf geht's!

UEFA Champions League 2006-2007 - Trailer Card FeatureEin weiteres Video

Champions League-Flair
Wie der PC-Test bereits angedeutet hat, hat sich auch bei UEFA Champions League für Xbox 360 gegenüber FIFA 07 wenig getan. Besonders ärgerlich ist, dass sämtliche Tricks und Dribblings, die bei FIFA 07 angeblich wegen der neuen Grafikengine nicht mehr eingebaut werden konnten, auch diesmal fehlen. Ein Feature, das man sicherlich bereits für FIFA 08 reserviert hat.

UEFA Champions League 2006-2007 - Historische Begegnungen, Sammelkarten, tolle Atmo - auch auf der 360 ein Champion?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 49/531/53
Die Champions League-Atmosphäre wurde sehr gut eingefangen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So geht es auch auf der Xbox 360 im Wesentlichen darum, die Champions League-Atmosphäre einzufangen und auf den heimischen Bildschirm zu transportieren. Dazu wurde die UEFA-Lizenz sorgfältig ausgeschlachtet, was sich letztendlich positiv auswirkt. Aktuelle Teamkader sämtlicher Teams der wohl wichtigsten europäischen Ligen stehen ebenso bereit wie eine Präsentation, die uns an jüngste TV-Übertragungen der europäischen Spitzenklasse erinnern.

Geschichtsfälschung
Die erstmalig bei FIFA 07 verwendete neue Grafikengine macht auch bei nächtlichen Champions League-Übertragungen eine sehr gute Figur. Starspieler sind problemlos wiederzuerkennen und sehen deutlich realistischer aus, als dies etwa bei der PC-Fassung und alter Engine der Fall ist.

Auch die optimierte Spielengine, bei der Spieler und Ball als getrennte Objekte berechnet werden, sorgt erneut für ein realistischeres Gameplay. Sowohl bei der Ballphysik als auch beim Stellungsspiel kommt der Titel jedoch erneut nicht an den großen Konkurrenten aus dem Hause Konami heran.

UEFA Champions League 2006-2007 - Historische Begegnungen, Sammelkarten, tolle Atmo - auch auf der 360 ein Champion?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 49/531/53
Die Animationen der Spieler wirken sehr realistisch.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In punkto Spielmodi entspricht die Auswahl größtenteils der PC-Fassung. Dies schließt auch die historischen Champions League-Herausforderungen ein, bei denen ihr vorgegebene Ziele unter bestimmten Voraussetzungen erfüllen müsst. So gilt es zum Beispiel eine klare Niederlage abzuwenden, bei der ihr mit einem Rückstand von 3 Toren in der 30. Minute einsteigt. Sämtliche Herausforderungen beziehen sich auf reale Konstellationen, die im Laufe der Jahre aus der Champions League bzw. dem "Europapokal der Landesmeister" hervorgegangen sind. Spärliche Erläuterungen zu diesen Matches liefern zudem ein paar interessante Hintergrundinformationen.

Unwillkommene Zeitreise
Was uns bereits bei der PC-Fassung verwunderte, wird auch bei der Xbox 360-Version bestätigt. Ganz egal, wie viele Jahre die Herausforderung zurückliegt, die Spielerkader sind bei allen Teams stets auf dem neusten Stand. Dies ist aus atmosphärischer Sicht ein grober Patzer, da dies nicht nur unrealistisch ist, sondern auch die Ausgangssituation grob verfälscht. Ein Team, das vor 10 Jahren noch als Underdog aufgelaufen ist, ist mit aktuellem Kader plötzlich die überlegene Mannschaft. Schade, hier wäre mehr Authentizität wünschenswert gewesen!

UEFA Champions League 2006-2007 - Historische Begegnungen, Sammelkarten, tolle Atmo - auch auf der 360 ein Champion?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 49/531/53
Wie in echt - die Abwehr von Real bestaunt die Aktionen der Bayern.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ein Feature, in dessen Genuss lediglich Xbox-360-Spieler kommen, entsteht aus den Sammelkarten. In einem speziellen Spielmodus erstellt ihr euer ultimatives Team, das zu Beginn aus einer zufälligen Auswahl mittelmäßiger Spieler besteht. Durch Erfolge mit diesem Team schaltet ihr weitere Kartenpakete der Kategorien Silber und Gold frei, während ihr Bronze-Pakete jederzeit durch den Einsatz von Punkten, beispielsweise aus dem Herausforderungsmodus, kaufen könnt. Je besser die Kartenkategorie, desto besser die Spieler und Fähigkeiten, die sich daraus ergeben.

Gutes Blatt
Erspielte Karten könnt ihr nun entweder in euer virtuelles Album kleben oder aber während der Matches zu euren Gunsten verwenden. Verfügt ihr beispielsweise über eine Ronaldinho-Karte, so könnt ihr den Fußball-Virtuosen für eine begrenzte Anzahl von Spielen in euer Team holen und somit für eine bessere Ausgangssituation in den folgenden Partien sorgen. Neben den Spielerkarten gibt es auch einige Karten, die Einfluss auf euer Team oder den Gegner haben. So könnt ihr beispielsweise während eines Spiels eine Fitnesskarte einsetzen, um eure Spieler zu beflügeln oder den Gegner in seiner Geschwindigkeit einzuschränken.

UEFA Champions League 2006-2007 - Historische Begegnungen, Sammelkarten, tolle Atmo - auch auf der 360 ein Champion?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 49/531/53
Unschärfeeffekte verleihen dem Spektakel noch mehr Dynamik.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Spieler mit Xbox-Live-Anbindung haben zudem die Gelegenheit, die Karten online zu tauschen. Auf diese Weise lässt sich das Sammelalbum deutlich leichter komplettieren - eine Erfahrung, die viele von euch speziell während der WM vielleicht schon in der Realität gemacht haben. Als ausgleichende Gerechtigkeit, habt ihr auf der Xbox 360 im Gegensatz zur PC-Version nicht die Möglichkeit, Freistöße, Eckstöße, Abstöße und Einwürfe schnell auszuführen. Die Frage, wann endlich ein EA Sports-Fußballspiel erscheint, das die Vorteile aller Versionen vereint, bleibt leider weiterhin offen.