Derzeit machen im Internet Gerüchte die Runde, Michel Ancel würde Ubisoft verlassen - also würde er sich nicht nur von seinem derzeitigen Studio in Montpellier, sondern auch vom Publisher selbst verabschieden. Dies berichtet Gamekult und beruft sich auf eine anonyme Quelle.

Ubisoft Montpellier - Gerücht: Michel Ancel wird Ubisoft verlassen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
Mit Rayman Legends hat die Wii U einen wichtigen Exklusivtitel verloren.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Überraschend käme eine Trennung nicht unbedingt: Erst vor wenigen Wochen hatte Ancel gemeinsam mit den anderen Entwicklern von Ubisoft Montpellier gegen die Verschiebung des bereits komplettierten Rayman Legends für die Wii U protestiert. Das Jump'n'Run wurde kurzfristig vom 28. Februar in den September verschoben, damit es gleichzeitig zu den im selben Moment angekündigten Umsetzungen für die Xbox 360 und PlayStation 3 erscheint. Kurios: Das Spiel selbst ist nach einer fast sechsmonatigen Crunch-Phase fertig und hätte problemlos im Februar veröffentlicht werden können.

Dass Kreativkopf Michel Ancel, der Rayman immerhin erfunden und über Jahre hinweg betreut hat, sein Baby ungern so behandelt sehen möchte, ist verständlich, von einer Trennung war bislang allerdings noch nie die Rede. Weder Ubisoft noch der Designer wollten sich zu den Gerüchten äußern. Sollten sie jedoch wahr sein, dürfte es auch für Beyond Good & Evil 2 ziemlich schlecht aussehen. Schließlich ist Ancel nicht nur der Schöpfer von Rayman, sondern auch von ebenjenem Action-Adventure, über dessen Nachfolger seit Jahren schon spekuliert wird.

Laut der Quelle würde der Weggang von Ancel aber nicht im Streit mit Ubisoft geschehen. Der Publisher könnte auch zukünftige Werke von Ancel vermarkten.

Rayman Legends lässt zwar noch bis September auf sich warten, dafür bekommen Wii-U-Spieler im April den kompletten Online Challenge Mode als kostenlosen Vorgeschmack auf das finale Spiel im eShop geboten.