Ubisoft gibt die geschätzten Zahlen für das erste Geschäftsquartal 2010-11 bekannt und kann einen ordentlichen Gewinn erzielen.

Ubisoft - Zahlen des 1. Quartals: Conviction ein Erfolg, Driver verschoben

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 8/131/13
1,9 Millionen Verkäufe für Splinter Cell: Conviction
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So konnte man 160 Millionen Euro einfahren, was gegenüber dem Vorjahr (83 Mio. Euro) einem Anstieg von 93 Prozent entspricht. Damit hat man auch die eigentlich erwarteten 145 Mio. Euro übertroffen.

Grund dafür ist Splinter Cell: Conviction, welches sich 1,9 Mio. Mal verkauft hat. Auch Just Dance, Assassin's Creed 2 und Avatar konnten weiterhin gute Verkaufszahlen verzeichnen.

Für das zweite Quartal stehen unter anderem die Multiplattform-Titel Tom Clancy’s HAWX 2 und RUSE an. Man geht dabei wie im Vorjahr von einem Umsatz von 83 Mio. Euro aus. Für das gesamte Geschäftsjahr sieht man auch weiterhin die Rückkehr in die schwarzen Zahlen.

Die Verschiebung von Driver: San Francisco in das vierte Geschäftsquartal (Januar – März 2011) wird mit dem starken Wettbewerb zu Weihnachten begründet. Somit bleiben kaum Spiele für diesen Zeitraum übrig, lediglich Assassin's Creed: Brotherhood ist momentan interessant.

Zum Start der neuen Hardware (Xbox 360 Kinect und PlayStation Move) hat man passende Angebote parat und Spiele wie Your Shape: Fitness Evolved, Just Dance 2 oder Michael Jackson Video Game sollen vor allem viele Casual-Spieler ansprechen.