Wie wir berichtet haben, wurde der Youtube-Kanal von DarkSydePhil auf Grund einer Urheberrechtsklage seitens Ubisoft gesperrt. Scheinbar sieht das der französische Publisher etwas anders.

Ubisoft - Youtube-Channel doch nicht durch Ubisoft gesperrt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 8/121/12
Ubisoft nimmt Stellung zu den Vorwürfen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dieser lies jetzt klar stellen, dass der Kanal von DarkSydePhil nicht durch einen Urheberrechtsanspruch seitens Ubisoft gesperrt wurde, sondern durch eine dritte Fraktion, die weder mit Ubisoft noch Splinter Cell: Conviction etwas zu tun habe.

"Um Verwirrung zu vermeiden ist die Nachricht auf Youtube jetzt aktualisiert worden, da Ubisoft nicht Ursprung der Urheberrechtsklage ist. Die Sperrung betraf ein Video über Splinter Cell: Conviction, weswegen die User glaubten, dass sie im Zusammenhang mit Ubisoft stehe, obwohl die Tat von einer dritten Partei ohne Verbindungen zu Ubisoft initiiert wurde!", so Ubisoft in einer Erklärung.

Und tatsächlich kann man nun, wenn man versucht den Walkthrough von DarkSydePhil aufzurufen, folgenden Satz lesen: "Dieses Video ist aufgrund des Urheberrechtsanspruchs von Steve Jones nicht mehr verfügbar."

Damit ist Ubisoft in dieser Sache als Sündenbock freigesprochen und DarkSydePhil muss seine Gegenklage wohl oder Übel gegen jemand anderen richten. Denn dieser versucht seine knapp 7.000 Videos und 20.000 Abonnenten mit einer Reaktivierung seines Accounts zu retten.

Ob er dabei Erfolg hat und warum genau sein Kanal nun gesperrt wurde, erfahrt ihr dann so schnell wie möglich hier!