Wie Ubisoft soeben mitteilte, wurden einige Websites ausgenutzt, um unerlaubten Zugriff auf die internen Onlinesysteme zu erlangen. Entsprechende Schritte wurden bereits eingeleitet, aktuell sind die Websites offline.

Ubisoft - Websites gehackt und Nutzerdaten gestohlen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 8/121/12
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Eindringlinge hatten Zugriff auf Benutzernamen, E-Mail-Adressen sowie verschlüsselte Passwörter. Nicht betroffen sind die Zahlungsinformationen, wie etwa Kreditkarte, da derartige Daten nicht gespeichert werden.

Entsprechend empfiehlt Ubisoft nun die Änderung des Passwortes - natürlich nicht nur bei Uplay, sondern auch allen anderen Diensten, bei denen das Passwort genutzt wird. Solltet ihr einen Account bei Ubisoft besitzen, dürftet ihr bereits eine E-Mail mit allen weiteren Informationen sowie einen persönlichen Link im Posteingang haben, über den sich direkt das Passwort ändern lässt.

"Wir haben alle erforderlichen Schritte unternommen um diesen Zugriff zu unterbinden und die Sicherheit aller betroffenen Systeme wiederherzustellen. Gemeinsam mit den verantwortlichen Behörden, sowie externen Experten wurde eine umfassende Ermittlung eingeleitet", schreibt Ubisoft.

Weiter heißt es: "Ubisofts Sicherheitsteams unternehmen alles, um die Sicherheitsmaßnahmen auszuweiten und zu stärken um unsere Kunden besser zu schützen. Leider sind keine Unternehmen oder Organisationen komplett immun gegen diese Art der Kriminalität."

Alle Infos findet ihr auf einer extra dafür eingerichteten Support-Website.