Ubisoft hat seine Quartalszahlen vorgelegt. Neben einem deutlichen Plus gegenüber dem Vorjahr, zeigt sich deutlich, dass Ubisoft auf der PS4 mehr als doppelt soviel Umsatz macht wie auf der Xbox One.

Ubisoft - Verkauft auf der PS4 mehr als doppelt soviele Spiele wie auf der Xbox One

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 8/121/12
Ubisoft ist ein traditioneller Multiplattform-Publisher
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dank starken Spielereihen wie Assassin's Creed und erfolgreichen neuen IPs wie Watch Dogs konnte der französische Publisher Ubisoft seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern.

So konnte man im ersten Quartal von 2014 / 2015 rund 360 Millionen Euro umsetzen, das ist eine Steigerung von 374 Prozent gegenüber dem Umsatz von 76 Millionen Euro im Vorjahr. Damit hat Ubisoft auch das eigene Ziel von 310 Millionen Euro übertroffen.

Als weiteren Grund für den Erfolg beziffert Ubisoft den Verkauf im digitalen Bereich, der dank Free-To-Play-Titeln im mobilen Sektor und den Spielen Trials Fusion, Child of Light und Valiant Hearts: The Great War um satte 149 Prozent anstieg.

Schaut man sich die detaillierte Auflistung an, so kann man erkennen, dass Ubisoft mit Verkäufen auf der PS4 36 Prozent des gesamten Umsatzes erwirtschaften konnte, während die Xbox One gerade mal 17 Prozent an Verkäufen beisteuerte. Damit liegt der Umsatz auf der Xbox One auf gleicher Höhe mit dem Umsatz auf der PS3.

Im zweiten Quartal erwartet Ubisoft übrigens einen niedrigeren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr.