Der französische Spieleentwickler und Publisher Ubisoft kündigte Heute eine Umweltinitiative an, bei der Spielanleitungen aus Papier durch digitale Versionen ersetzt werden sollen.

Ubisoft - Umweltfreundliche Videospielverpackungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 8/121/12
Agiert Ubisoft der Umwelt zuliebe?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Durch direkte Einbindung der Spielanleitung ins Spiel soll der Käufer einfachen und intuitiven Zugriff auf alle relevanten Informationen haben. Ubisoft plant eine solche Umstellung weltweit für alle Titel auf PC, der Playstation 3 und XBox360, beginnend mit Shaun White Snowboarding 2010.

„Es ist ziemlich cool, dass Ubisoft einen bewussten Versuch unternimmt, mit seinen neuen Videospielverpackungen einen umweltfreundlichen Weg einzuschlagen“, so der Olympiasieger Shaun White. „Ich bin auf die Veröffentlichung meines neuen Snowboard-Spiels gespannt und begeistert, dass es das allererste Ubisoft Spiel im Rahmen der umweltfreundlichen Verpackungsinitiative ist.“

Laut internen Daten der Firma Ubisoft benötigt man zur Herstellung von einer Tonne Papier für Spielanleitungen, ca. zwei Tonnen Holz (was in etwa dreizehn Bäumen entspricht) und eine Nettoenergie von 30 Millionen kJ (genug um ein Mehrfamilienhaus ein Jahr lang mit Strom zu versorgen).

Ausserdem entstehen bei der Produktion über 2.700 kg CO2 und 57.000 Liter Abwasser. Ach, ja: und ganz nebenbei spart Ubisoft mit dieser Alternative auch eine Menge Geld ein.

Eine weitere Umweltaktion führt Ubisoft zusammen mit der Firma Technimark Inc aus. Eine umweltfreundliche DVD-Hülle wird bei allen zukünftigen PC-Titeln in Nordamerika eingesetzt, angefangen bei Splinter Cell: Conviction, welches dort am 27. April diesen Jahres erscheinen wird. Diese, aus Polypropylen gefertigte eco-Tech DVD-Hülle wird zu 100 Prozent recyclebar sein.

Kritiker lassen verlauten, dass die Aktion an sich einen guten Hintergrund habe, solange es sich wirklich um eine der Umwelt zuliebe gestartete Aktion handelt und nicht den Versuch einfach nur etwas Public Relation (Öffentlichkeitsarbeit) zu betreiben. Nicht, dass man am Ende noch seine Spielanleitung als kostenpflichtigen DLC runterladen muss. Was natürlich nur möglich wäre, wenn die Verbindung mit den Servern steht....