Update: Ubisoft kündigte soeben in einer Pressemitteilung den eigenen Online Pass namens Uplay Passport offiziell an. Uplay Passport ist ein Zusatz zu Uplay, einem in-Game Service, der Spielern von Ubisoft-Titeln zusätzliche Boni wie Belohnungen und Community-Features bieten soll.

Ubisoft dazu: "In jeder Kopie eines mit Uplay Passport ausgestatteten Spiels wird ein einmalig nutzbarer Registrations-Code enthalten sein, welcher, sobald eingelöst, Zugang zu den Uplay Passport-Inhalten und -Features bietet. Der Code kann auf der beigelegten Karte im Inneren der Spielverpackung gefunden werden. Die Titel, die mit Uplay Passport ausgestattet sind, werden auf der Rückseite der Box mit einem entsprechenden Logo gekennzeichnet."

"Kunden, welche ein gebrauchtes Spiel erwerben, können online einen neuen Uplay Passport für 9.99 € kaufen und schalten so direkt Zusatzinhalte und Features frei. Beginnend mit der Veröffentlichung von DRIVER San Francisco wird Uplay Passport in vielen der populären Core-Titel von Ubisoft enthalten sein."

Ursprüngliche Meldung:

Laut einem Bericht von Gamerzines wird nun auch Ubisoft mit in das offenbar lukrative Geschäft mit dem Online Pass einsteigen.

Ubisoft - Ubisoft kündigt Uplay Passport an *Update*

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 8/141/14
Führt Ubisoft einen Online Pass ein?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das erste Spiel, das den sogenannten Uplay Passport verwendet, ist das kommende Driver: San Francisco. Dabei soll das System dahinter identisch zu den bereits bekannten 'Online Pass'-Systemen sein.

Wer das Spiel neu kauft, kann sich via dem beigelegten Code kostenlos Zugriff auf Online-Features verschaffen, wie etwa den Multiplayer. Wer das Spiel hingegen gebraucht kauft, bei dem der Code bereits eingelöst wurde, muss bei Gefallen der Online-Features diesen Online Pass für einen gewissen Betrag erwerben. Wieviel das sein wird, steht anscheinend noch nicht fest.

Auch gibt es von Ubisoft bislang noch keine offizielle Stellungnahme. Laut einem Statement von Alexandre Breault, dem Lead Designer von Assassin's Creed: Revelations, wisse er nichts über ein solches Vorhaben.