Ubisofts Alain Corre bestätigte, dass die beiden kommenden Next-Gen-Spiele Tom Clancy's The Division und The Crew eine bestehende Internetverbindung benötigen. Klar, besitzen beide doch eine persistente Spielewelt, die die Grenze zwischen Singleplayer und Multiplayer verschmelzen soll.

Ubisoft - The Division und The Crew verlangen nach ständiger Internetverbindung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 8/121/12
Ubisoft überraschte auf seiner E3-Pressekonferenz mit The Division.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Freunde können laut Corre unterstützend eingreifen oder auch Feinde sein, was es so in diesem Rahmen zuvor angeblich noch nie gab. Ein MMO seien beide Spiele jedoch nicht, wie er klarstellte.

Man könne schließlich ganz allein spielen oder gemeinsam mit Freunden die Welten unsicher machen, die niemals enden würden. The Division nutze "always-on", da es nun einmal diese Art sei, wie man das Spiel von Anfang an gestaltet habe. Die Welt sei ständig online und lebe immer. Und was The Crew betreffe, so könne man mit seinen Freunden spielen oder eben nicht, es geschehe immer irgendetwas in dieser Welt. Auch könne man jederzeit online gehen, ohne vor den Konsolen bzw. dem Rechner sitzen zu müssen - Stichwort: Smartphone und Tablet.

Erscheinen wird The Crew für PC, Xbox One und PlayStation 4, The Division hingegen nur für die Next-Gen-Konsolen. Mehr zu den beiden Spielen erfahrt ihr unserer The Crew Vorschau bzw. The Division Vorschau.