Ubisoft gab gestern den aktuellen Finanzbericht frei und verschob nebenbei auch noch einige wichtige Spiele in das nächste Jahr. So werden I Am Alive, Splinter Cell: Conviction, Red Steel 2 und das neue Ghost Recon 4 nicht mehr in diesem Jahr erscheinen. Stattdessen wurde angegeben, dass die Spiele für das vierte Quartal des aktuellen Fiskaljahres angedacht sind. Das vierte Quartal beginnt bei Ubisoft am 1. Januar und endet am 31. März 2010.

Ubisoft - Splinter Cell, Red Steel 2 und mehr verschoben

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 8/141/14
Sam Fischer macht in diesem Jahr noch Urlaub.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ubisoft konnte im ersten Quartal des Fiskaljahres 2009 / 2010 einen Verkaufsumsatz von 83 Millionen Euro verzeichnen, was einen Einbruch von rund 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ergibt. Zudem erreicht Ubisoft somit nicht die Umsatzprognose von rund 95 Millionen Euro, die Anfang 2009 aufgestellt wurde.

Ein Grund für die schwachen Zahlen seien die rückläufigen Abverkäufe von Nintendo DS-Spielen in Europa und den USA. Aber auch ein zu kleines Portfolio an Xbox 360- und Playstation 3-Spielen in den vergangenen drei Monaten sollen dazu beigetragen haben. Ebenso schätzten sie die aktuelle Marktlage falsch ein, die schwächer als erwartet sei.

Für das zweite Quartal des laufenden Fiskaljahres möchte Ubisoft etwa 80 Millionen Euro umsetzen.