Tom Clancy ist in Spielerkreisen wirklich eine Hausnummer. Die auf den Romanen des amerikanischen Autors basierten Spiele (unter anderem Tom Clancy's Ghost Recon, Rainbow Six: Rogue Spear und Tom Clancy's EndWar) lassen die Kassen der Publisher jedesmal kräftig klingeln.

Das ist anscheinend auch bei Ubisoft so, denn die Firma hat sich jetzt den Namen "Tom Clancy" in Bezug auf PC- und Konsolenspielen und verwandte Produkte vom Autor gekauft. Das bedeutet, dass Ubisoft in Zukunft Spiele mit dem Namen des Autors im Titel herausbringen darf, ohne dass dieser dafür Tantiemen bekommt. Der Publisher erhofft sich davon Einsparungen von mindestens fünf Millionen Euro pro Jahr.