Update 2: Inzwischen sind Far Cry 4, Assassin’s Creed Unity und The Crew weltweit wieder bei Steam zum Vorbestellen verfügbar. Zuvor noch waren die Spiele auf Valves Plattform verschwunden und stattdessen bei EAs Origin aufgetaucht, was für zahlreiche Spekulationen und verärgerte Spieler sorgte.

War der Druck für Ubisoft einfach zu groß, so dass das Unternehmen nachgab und die Spiele wieder via Steam verfügbar machte? Ubisoft äußerte sich bislang nicht so richtig zu dem Thema.

So oder so, in Großbritannien scheinen die Spiele nach wie vor nicht mehr über Steam erwerbbar zu sein.

Update: Was anfangs nur für Großbritannien galt, wurde von Ubisoft auch in allen anderen Regionen durchgezogen: Far Cry 4, Assassin’s Creed Unity und The Crew sind nicht mehr via Steam verfügbar. Über Nacht verschwanden die Spiele auf Valves Plattform, so dass sie nur noch via Uplay und Händlern digital zu beziehen sind.

Alle anderen Ubisoft-Spiele sind nach wie vor via Steam erhältlich. Einen Grund nannte Ubisoft noch nicht.

Ursprüngliche Meldung: Wer Ubisofts kommende Spiele Far Cry 4, Assassin's Creed Unity und The Crew in Großbritannien erwerben möchte, kann dies nicht via Steam tun.

Ubisoft - Far Cry 4, Assassin’s Creed Unity und The Crew wieder auf Steam verfügbar *Update 2*

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 8/211/21
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die News ist für Nutzer außerhalb Großbritanniens zwar weniger interessant, aber dennoch berichtenswert. Ist dies etwa nur der Anfang und Ubisoft wird später auch in anderen Ländern keine eigenen Titel mehr via Steam anbieten?

Wie Ubisoft erklärt, habe man mit Valve über Assassin’s Creed Unity gesprochen, über Steam werde es aber vorerst nicht erhältlich sein.

Möchte man eines der genannten Spiele in Großbritannien kaufen, dann könne man das ewta über Ubisofts Uplay oder bei Händlern tun. Letztere sind etwa GreenManGaming und Gamersgate – spielbar sind die Spiele natürlich dennoch nur via Uplay.

PCgamesn.com vermutet dahinter die Preisgestaltung, denn auf Steam würden nur selten Spiele für über 40 britische Pfund (etwas über 50 Euro) verkauft werden. Die teuersten Titel seien zum ihrem Launch Call of Duty: Advanced Warfare, Call of Duty: Black Ops 2 und South Park: Der Stab der Wahrheit, die jeweils für £39.99 verkauft werden bzw. wurden. Und natürlich lassen sich Special Editions, Bundles und Co. für mehr Geld erwerben.

Doch Ubisoft setzt den Preis für die PC-Spiele bei £49.99 (etwa 63 Euro) an, während sie auf den Konsolen bei £55 (70 Euro) liegen. Letztendlich bleibt aber unklar, warum Ubisoft die Spiele nicht via Steam anbietet.

In Deutschland und anderen Regionen sind die Spiele auch via Steam verfügbar. Der Preis liegt bei 59,99 Euro, ebenso wie bei Activisions Call of Duty: Advanced Warfare.