Ubisoft kündigte heute Pläne zur Vergrößerung seines Studios in Marokko an. Bis zum Jahr 2010 sollen dort 150 neue Entwickler angestellt werden und das Studio an einen neuen Standort in Casablanca umziehen. Die neue Niederlassung soll ausreichend Platz und Infrastruktur bieten, um das vergrößerte Team angemessen unterzubringen.

Der Plan zur Schaffung von 150 neuen Arbeitsplätzen bei Ubisoft wird von einem Programm der marokkanischen Regierung unterstützt. Ziel hierbei ist es, hoch qualifizierte Arbeitsplätze im technologischen Bereich bereitzustellen. Die Regierung hat zu diesem Zweck ein Motivationsprogramm entwickelt, dass die Schaffung neuer Arbeits- und Ausbildungsplätze in diesem Sektor gewährleisten soll.

Ubisoft gründete das Studio in Casablanca im Jahr 1998. Seitdem zeichnet das Team für wichtige Beiträge an weltweit erfolgreichen Ubisoft-Produkten verantwortlich, darunter Peter Jackson's King Kong: The Official Game of the Movie, Prince of Persia The Two Thrones, sowie für die Entwicklung der Nintendo DS Titel Star Wars: Lethal Alliance und Rayman Raving Rabbids. Momentan sind 50 Mitarbeiter für das Studio tätig und arbeiten an Rayman Raving Rabbids 2 für den Nintendo DS.

Mit über 3.200 kreativen Mitarbeitern in Entwicklungsstudios auf der ganzen Welt verfügt Ubisoft über das zweitgrößte firmeninterne Produktionsteam der Videospielindustrie. Als einziger in Marokko und Nordafrika ansässiger Spielentwickler stellt Ubisoft junge Talente aus renommierten technischen- und künstlerischen Hochschulen aus der Region ein, um ihnen eine weiterführende Ausbildung zum Videospielentwickler zu ermöglichen. Neben der Arbeit an den Titeln des Studios Casablanca, haben sich viele marokkanische Künstler und Programmierer anderen Ubisoft Studios auf der ganzen Welt angeschlossen, um dort neue Erfahrungen zu sammeln und ihr Wissen mit anderen zu teilen.