Der europäische Markt ist zwar einer der wichtigsten weltweit, doch Japan und Nord Amerika genießen ein besonders hohes Ansehen unter den Publishern. Yves Guillemot sprach in einem Interview gegenüber GamesIndustry, dass Europa für den französischen Entwickler und Publisher Ubisoft mittlerweile am interessantesten und wichtigsten ist.

Europa hat vor allem den Vorteil der starken Währungen, denn dadurch ist der Umsatz für Ubisoft um 5 Prozent stärker als auf den anderen Märkten. Guillemot meinte weiterhin, dass viele Spiele im Gegensatz zu früher leichter zugänglich sind und den Familien dadurch mehr Spaß bereiten.