Nebenquests: Hatmandor, Teil 2

Zask erzählt euch, dass er mit einer Lieferung für die Stadtwache im Verzug ist, und bittet euch, die Schwerter für ihn dort abzuliefern. Er will sogar ihnen sogar einen Preisnachlass gewähren. Der Lieferort ist im östlichen Hatmandor im Gebäude der Stadtwache. Sprecht mit dem Soldaten im Raum vor dem Käfig. Er gibt euch die abgesprochenen 1300 Auras und ihr könnt wieder zu Zask zurückkehren. Dieser Auftrag war offenbar ein Test, um zu sehen, ob er euch vertrauen kann.

Ein Freundschaftsdienst

Wenn ihr das Geld für die Lieferung an Zask übergeben habt, sagt er euch, dass er eine Freundin hat, die etwas ziemlich gefährlichen Plan hat. Ihr sollt ihn ihr ausreden oder sie zumindest dabei beschützen. Ihr findet sie in einer Dachwohnung im nordöstlichen Teil Cheznaddars. Ihr müsst über einige nahe Treppen nach oben gelangen und eine nicht sehr solide aussehende Holzbrücke überqueren. Zasks Freundin entpuppt sich als eure Bekannte Reesa. Ihr steht vor der Wahl, sie zu begleiten - oder was auch immer sie vorhat, es allein tun zu lassen.

Two Worlds 2 - Sordahon ist wieder da4 weitere Videos

Sie ist entschlossen, einen Edelstein von der Händlergilde zu stehlen, um damit ein paar einflussreiche Leute zu beruhigen. Die einzige Möglichkeit hineinzugelangen, ist mithilfe eines Diebes. Ihr Kontaktmann heißt Mazon und hält sich zurzeit in der Wache von Hatmandor auf, als Gefangener.

Wenn ihr Mazon aus dem Gefängnis gerettet und wieder zurück in Reesas Wohnung seid, könnt ihr Zask informieren, dass es ihr gutgeht.

Der dritte Mann

Reesa will noch einige Dinge erledigen und sich dann mit euch vor der Wache treffen. Dort angekommen erklärt sich euch den Plan. Ihr sollt euch an der Treppe zum Wachturm verstecken und dort warten, bis sie die Wachen weggelockt hat. Dann müsst ihr so schnell wie möglich ins Gebäude, Mazon finden, ihn befreien und mit ihm durch den Hintereingang zur Kanalisation zu fliehen. Später sollt ihr euch in Reesas Wohnung treffen.

Betretet das Wachgebäude und wendet euch der Treppe hinter dem Wachraum zu. Wenn ihr dort seid, werdet ihr in einer kurzen Sequenz Zeuge, wie Reesa den Wachmann weglockt. Wartet unbedingt, bis beide hinter der Ecke verschwunden sind. Nun ist für euch der Weg frei, Mazon zu befreien und zu fliehen.

Der nächste Zugang zur Kanalisation ist schräg gegenüber vom Ausgang der Wache. In den Kanälen bleibt ihr einfach an Mazon, er wird euch führen. Nach einer kurzen Strecke begegnet ihr Reesa. Die Wachen haben mittlerweile herausgefunden, dass ihr Gefangener entkommen konnte, und haben Wachen an den Ausgängen der Kanalisation platziert.

Hier kommt ein weiterer Freund Reesas ins Spiel. Sie kennt einen Magier, der für sie einen Teleport in den Kanälen eingerichtet hat. Ursprünglich wollte sie diesen gar nicht nutzen, da sie den Dingern nicht traut. Nun müsst ihr dorthin. Unglücklicherweise hat der Teleport offenbar einige Mumien angelockt, die es zu töten gilt, bevor ihr fliehen könnt. Wenn die Untoten vernichtet wurden, könnt ihr den Teleporter nutzen.

Zurück in Reesas Wohnung werden die weiteren Dinge geklärt, um in den Tempel einzudringen. Wenn ihr im Anschluss bei Zask wart, um ihm zu berichten, geht es wieder zu Reesa zurück, um weitere Pläne über den anstehenden Einbruch zu schmieden.

Maliels Träne

Nachdem ihr von Mazon den Plan über den Tempel erhalten habt, kann es schon losgehen. Er hat dort alles für euch markiert: den richtigen Eingang und die Patrouillen der Wachen. Er weist euch aber darauf hin, dass seit seinem letzten Besuch die Sicherheitsvorkehrungen wahrscheinlich erhöht wurden.

Als Nächstes geht es dann zum Tempel in Hatmandor. Wenn ihr am Eingang angekommen seid, gilt es, an den Wachen vorbeizuschleichen.. Springt gleich hinter dem Eingang nach unten, um so den Blicken der ersten Wache zu entgehen. Haltet euch dann immer im Rücken der zweiten Wache und zwischen den Säulen, bis ihr am Ende des Raumes seid. Nehmt den Gang in der Mitte. Hier gilt es, die Schalter an den Rückseiten der Statuen zu betätigen, um die Tür zu öffnen. Achtet wieder darauf, dass die Wachen euch den Rücken zuwenden oder ihr noch ein Stück von ihnen entfernt vorbeischleicht. Wenn alle vier Schalter betätigt sind, könnt ihr die Tür im hinteren rechten Bereich betreten und gelangt damit in den Keller des Tempels.

Vernichtet die beiden steinernen Wächter an der Treppe. Geht danach in den Raum geradeaus. Betätigt hier den Schalter an der Wand und geht zurück. Bei den Wächtern geht ihr die Treppe nach unten. Durchquert den Raum und geht durch die Tür am Ende des Raumes. Geht bis zum Ende des angrenzenden Raumes. Auf der rechten Seite seht ihr einen Hebel, der die beiden Türen öffnet. Betätigt ihn und rennt dann so schnell wie möglich durch den Raum. Solltet ihr es nicht schaffen, könnt ihr mit dem Hebel in der Mitte des Raumes die vordere Tür öffnen und noch mal anfangen.

Folgt dem Gang dann weiter, bis ihr in den Raum mit dem großen Loch in der Mitte kommt. Steigt hier auf der anderen Seite des Raumes sicher nach unten und wendet euch unten in den Durchgang rechts. Folgt diesem Weg bis an sein Ende, vernichtet die Wächter, die euch unterwegs begegnen. Hinter dem Steintor am Ende findet ihr schließlich den gesuchten Edelstein, Maliels Träne. Bevor ihr ihn aber an euch nehmen könnt, müsst ihr erst noch eine Horde Mumien töten, die erwachen, wenn ihr euch dem Stein nähert.

Ist das erledigt, könnt ihr euch Maliels Träne greifen und den Tempel durch den Hinterausgang verlassen. Sobald ihr draußen seid, könnt ihr wieder zu Reesa zurück und ihr den Edelstein übergeben. Dabei verrät sie euch ein Geheimnis.

Die Transaktion

Sie steckt hinter den Morden an Mirages Männern, denn sie ist das erstgeborene Kind von Turs Daram, dem Vorgänger von Mirage. Ihr könnt wieder entscheiden, ob ihr Reesa bei ihrer Rache helft oder ob ihr einfach ablehnt und Valarin sagt, wer die Morde begangen hat.

Entscheidet ihr euch, ihr zu helfen, erklärt sich euch, was als Nächstes ansteht. Sie hat bei Tongue durchsickern lassen, dass ihr den Edelstein gestohlen habt. Er soll Mirage mit zu einem Treffen in der Kanalisation bringen. Hier soll Maliels Träne für viel Geld den Besitzer wechseln. Allerdings will Reesa die Chance nutzen und Mirage töten. Kehrt nach Hatmandor zurück und benachrichtigt Tongue, dass ihr für den Handel bereit seid. Ihr findet ihn in derselben Hütte, in die er euch schon einmal gebracht hat. Die auf dem Hinterhof hinter dem Teleport. Dieses Mal ist die Tür im oberen Bereich offen und ihr könnt in den angrenzenden Raum. Wieder steht ihr vor der Wahl, weiter Reesa zu helfen oder Tongue jetzt zu verraten, wer für die Morde verantwortlich ist. Wenn ihr sie verratet, wird Mirage euch mit viel Geld belohnen.

Ansonsten steht dem Handel und Reesas Rache nicht mehr viel im Weg. Nutzt den Zugang in die Kanalisation vor dem „Under the Influence“. Ihr trefft Reesa in einem Gang hinter der ersten größeren Halle. Wenn ihr so weit seid, folgt ihr ihr zurück in die Halle für den Handel. Hier seht ihr euch Tongue und Yerske gegenüber. Yerske entpuppt sich als Mirage. Im folgenden Gespräch werdet ihr erneut vor die Wahl gestellt, Valarin zu verraten, dass Reesa die Mörderin ist, oder ihr bei ihrer Rache zu helfen.

Sie wird Yerske ausschalten und ihr müsst dann nur noch Tongue im Kampf bezwingen. Wenn das erledigt ist, flieht ihr in Reesas Wohnung, in der euch eine hübsche Überraschung erwartet.

Der Verräter

Wenn ihr für den Captain die Quest „Gorlags Fluch“ erfüllt habt, bittet er euch um Hilfe. Er verdächtigt einen seiner Männer, gegen ihn zu arbeiten. Ihr sollt den Verräter Imran unauffällig ausschalten. Ihr findet ihn in seinem Haus im Süden Zah'Dans auf dem Hügel. Im Gespräch mit ihm stellt sich heraus, dass er Captain Angst hat, dass Imran etwas über seine sexuellen Vorlieben in die Öffentlichkeit trägt und damit das Vertrauen der Männer in ihren Anführer zerstört. Ihr habt die Wahl, Imran zu töten, oder er wird für einige Zeit Verwandte besuchen gehen, bis sich der Captain wieder beruhigt hat. Kehrt zu ihm zurück und erstattet Bericht. Die Belohnung erhaltet ihr in jedem Fall.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: