Warum studieren Menschen so lange Medizin und stürzen sich dabei in die Schulden, wenn doch jeder weiß, dass aufgeblähte Köpfe einfach nur mit einer Nadel behandelt werden müssen und es Krankheiten mit dem Namen „Heiße Rippchen“ wirklich gibt? Seit meinem 10. Lebensjahr sind mir diese Dinge bekannt – dank Theme Hospital. Und mit Two Point Hospital mache ich nicht nur eine abgedrehte Zeitreise, sondern frische auch noch mein Medizinwissen auf. Ganz praktisch eigentlich.

Two Point Hospital ist eine moderne und aufgehübschte Version von Theme Hospital. Die Krankenhaussimulation hat nichts an ihrem Reiz von damals verloren. Das Spiel macht süchtig – so süchtig, dass ich, während ich diesen Test schreibe, nur daran denken kann, wie ich mein Krankenhaus optimieren kann.

Dieser Patient hat zu lange auf seine Behandlung warten müssen. Jetzt wird er eingesaugt.

Krankheit: Two Point Hospital – Das sind die Symptome

Kurz nachdem ihr das Spiel zum ersten Mal gestartet habt, werdet ihr merken, wie euer Fuß langsam im Rhythmus der eingängigen Hintergrundmusik wippt. So beginnt die Sucht nach Two Point Hospital. Euch werden die ersten spielerischen Elemente erklärt; ihr dürft auch direkt bauen. Zuerst ist es nur eine Empfangsstation, danach schon ein Allgemeinmedizinzimmer, dann eine Apotheke. Bald verlangt das Spiel (und die Patienten) aber nach mehr – immer mehr Zimmer müsst ihr erforschen oder anderweitig freischalten. Damit nimmt die Krankheit schlussendlich ihren Lauf.

Theme Hospital ist eine 1997 entstandene Krankenhaus-Simulation, die von Bullfrog entwickelt wurde. Das Studio wurde später von Electronic Arts gekauft und produzierte nach und nach immer weniger Spiele. Einige Entwickler aus der damaligen Zeit taten sich jetzt zusammen und gründeten das Entwicklerstudio Two Point Studios, um den inoffiziellen Nachfolger Two Point Hospital zu produzieren.

Eure Ärzte entdecken immer mehr Krankheiten, die in verschiedenen Räumen geheilt werden müssen. Mein Favorit ist bisher die Rock-and-Rollitis, bei der kleine Elvis-Männchen durch das Krankenhaus grooven. Beim Narzissmus werden Clowns zur Heilung in den Deprimator geschickt. Das Spiel erklärt: „Damit den Menschen ein Leben nach dem Zirkus ermöglicht werden kann“. Aber gibt es ein Leben nach Two Point Hospital?

Ihr werdet schnell Sympathie mit eurem Personal und den Patienten aufbauen. Ihr befördert eure Mitarbeiter, bildet sie weiter und setzt sie an den richtigen Positionen ein. Die Patienten werdet ihr nach Dringlichkeit sortieren – oder auch nicht. Sterben sie irgendwann, fliegen sie als Geister durch eure Hallen, bis ein Hausmeister kommt und sie mit einem Handstaubsauger einsaugt.

Der Krankheitsverlauf: Bauen, Abwarten, Verbessern

Es gibt so viele gute Spiele, bei denen ihr einfach vergesst, wie spät es ist. Two Point Hospital ist eins davon. Denn im Verlauf eurer Sucht nach „Theme Hospital 2“ werdet ihr schnell merken, wie ihr nur noch dieses eine Zimmer bauen oder diesen einen Mitarbeiter ausbilden wolltet – und zack! Schon ist es früh um 4.

Packshot zu Two Point HospitalTwo Point HospitalRelease: PC: 30.8.2018 kaufen: Jetzt kaufen:

Während der Two-Point-Hospital-Sucht werdet ihr euch immer wieder das Ziel vor Augen halten: eine 3-Sterne-Bewertung des jeweiligen Krankenhauses. Habt ihr das aber erreicht, dürft ihr auch schon das nächste Gebäude managen. Und in diesem nächsten Ort kommen neue Funktionen wie Forschung, Marketing oder Weiterbildung hinzu, was bedeutet, dass ihr wieder all eure alten Krankenhäuser besuchen und die neu erworbenen Funktionen anwenden dürft.

Ihr merkt also: Es gibt kein Ende in Two Point Hospital. Okay, doch. Es gibt ein Ende. Nach zahlreichen Krankenhäusern ist Schluss. Bisher gibt es nämlich noch keinen Sandbox-Modus. Sollte der aber nachgereicht werden, sind wir alle verloren.

In diesem Pausenraum machen es sich meine Mitarbeiter gemütlich. Auf die süßen Sitzsäcke bin ich besonders stolz.

Die Heilung (oder lat. auch „Fazit“)

Mit Two Point Hospital bin ich wieder 10 und habe jede schöne Minute in meinem Kopf, in der ich Theme Hospital gespielt habe. Wollt ihr beide Spiele miteinander vergleichen, wird euch auffallen, dass der bissige Humor fehlt.

Two Point Hospital macht süchtig und es gibt keine Heilung dafür. Das ist aber auch gut so.Fazit lesen

Im Trailer von Two Point Hospital tauchen zwar Witze auf – sie sind aber eher niedlich:

Two Point Hospital - Build, cure, improve! Launch TrailerEin weiteres Video

Ein weiterer Kritikpunkt kommt aus der Community. Two Point Hospital kam zu Release mit dem Kopierschutz Denuvo auf euren PC. Aber sechs Tage nach der Veröffentlichung des Spiels kündigten die Entwickler an, den Kopierschutz zu entfernen.

Die Geschichte der Simulatoren ist lang und in der folgenden Bilderstrecken lernt ihr einige weitere Spiele dieser Art kennen:

Wie aber genau können wir von dieser Sucht nach der Krankenhaussimulation geheilt werden? Leider weiß ich darauf (noch) keine Antwort. Denn nach etwas mehr als 20 Stunden habe ich noch immer nicht genug von Two Point Hospital – und das obwohl die Management-Einstellungen eher minimalistisch sind.