Die litauische Streamerin Karina Martsinkevich, die auf Twitch unter dem Namen „Karupups“ zu finden ist, wurde temporär von der Streaming-Plattform verbannt. Grund dafür ist ein Livestream, in dem sie ihre Haut dunkler geschminkt hat, um die Legende Lifeline aus Apex Legends zu verkörpern.

Mit dem Stream wollte Martsinkevich den Zuschauern zeigen, wie viel Aufwand ein Cosplay braucht und welche Dinge es zu beachten gilt. Zum Zeitpunkt der Sperre sollen etwa 160 Zuschauer den Stream angeschaut haben. Nachdem die Twitch-Streamerin ihren Bann verarbeitet hatte, postete sie ein Video auf Youtube. In diesem erklärt sie, dass sie keinerlei rassistische Intentionen hinter dem Blackfacing hatte. Sie wollte einfach nur ihre Lieblingslegende Lifeline aus Apex Legends verkörpern. Sie entschuldigte sich dennoch bei denjenigen, die sich möglicherweise davon angegriffen gefühlt haben.

Noch mehr Konsequenzen durch Twitch?

Für ihr Blackfacing wurde die Twitch-Streamerin gesperrt.

Aktuell liegt der Bann der Streamerin bei 30 Tagen. Danach sollte ihr Kanal auf Twitch wieder zu finden sein. Twitch hat aber in der Vergangenheit weitere Banns ausgesprochen, wenn ein Streamer keine Einsicht gezeigt hat. Da Martsinkevich ihr fertiges Cosplay von Lifeline auf Social-Media-Plattformen gepostet hatte, könnte die Plattform das als einen solchen Fall ansehen. Selbst, wenn sie sich in aller Form für ihren ungeahnten Fehler entschuldigt hat.