Das sogenannte Swatting wird zum bedenklichen Trend auf Streaming-Plattformen. Nachdem bereits viele Twitch-Streamer in ihrem eigenen Heim durch die Polizei aufgegriffen worden, weil Zuschauer eine anonyme Drohung oder einen Tipp abgegeben haben, wurde nun ein User aus einem Flugzeug gezerrt.

Twitch - Streamer wird durch Swatting aus einem Flugzeug gezerrt

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Swatting wird ein großes Problem auf Twitch und Co.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei geht es um den Streamer "Ice Poseidon" aka Paul Denion, der schon häufiger Opfer solcher Swatting-Einsätze geworden ist. Er streamte live vor seinem Abflug an einem Flughafen und verriet dabei sein Gate und die Terminalnummer seines Fluges. Ein Fehler, wie sich später herausstellt. Denn einer der Zuschauer gab sich als Denion aus, rief die Polizei an und behauptete, eine Bombe bei sich zu haben. Denion wurde samt seiner Begleitung aus dem Flugzeug gezerrt und über zwei Stunden befragt. Danach nahm er ein Video auf und fasste den Vorfall zusammen.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Strafen für das Swatting

Aus bislang ungeklärten Gründen wurde Denion kurz darauf von Twitch gesperrt. In einem Video erklärte er, dass dies aufgrund seiner Real-Life-Streams passierte, bei denen Leute sogar anrufen konnten. Dies verstößt gegen die Twitch-Richtlinien. Denion ist nun auf Youtube zu finden. Ob herausgefunden wird, wer den Anruf abgesetzt hat, steht in den Sternen. Hierzulande wurden erst kürzlich einige Swatting-Anrufer vor Gericht gestellt.