Zwei ehemalige Apple-Mitarbeiter haben sich zusammengefunden, um Twitch Konkurrenz zu machen. Sie haben mit "Caffeine" eine Streaming-Plattform für Gamer geschaffen, die gleich mit allen nötigen Tools samt Aufnahme-Möglichkeit daherkommt. So soll auch Anfängern der Zugang zu einer solchen Plattform erleichtert werden.

Twitch - Neuer Streaming-Dienst ehemaliger Apple-Mitarbeiter wird zur Konkurrenz

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTwitch
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 3/41/4
Caffeine will Twitch und Co. Konkurrenz machen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Caffeine verspricht, dass Game-Streams und Webcam-Aufnahmen in Echtzeit übertragen werden. Um zu übertragen, müssen sich potenzielle Streamer einfach auf der Plattform anmelden und schon kann es losgehen. Denn ein externes Programm für die Aufnahme oder das Streamen wird nicht benötigt. Alles läuft über die Seite von Caffeine. Im Gegensatz zu Twitch konzentriert sich die Seite aber bei der Suche nach neuen Inhalten nicht anhand des Spiels sondern anhand des Streamers. Caffeine soll eine Social-Plattform werden, bei der man neue Vorschläge aufgrund der Leute bekommt, denen man bereits folgt. Unabhängig davon, welches Spiel sie am Ende spielen.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Kampf gegen die Platzhirsche

Youtube und Twitch haben im Streaming- und VOD-Bereich in Sachen Gaming die Nase vorn. Hier wird es für neue Programme schwer, eine User-Base aufzubauen. Die Vereinfachung vieler Systeme könnte aber für einige ein Anreiz sein, Caffeine eine Chance zu geben. Die Seite ist bereits verfügbar und Streams lassen in der Pre-Release-Phase bereits starten. Einen offiziellen Launch soll es in der ersten Hälfte dieses Jahres geben.