BioShock-Schöpfer Ken Levine arbeitet an einem interaktiven Film basierend auf der TV-Serie Twilight Zone von 1959, wie er gegenüber Wired verriet. Er schreibt nicht nur das Drehbuch, sondern übernimmt auch den Regieposten.

Twilight Zone - BioShock-Schöpfer Ken Levine arbeitet an interaktivem Film

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Ken Levine arbeitet an mehreren Projekten, darunter einem interaktiven Film.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Film setzt dabei auf Gameplay-Elemente, wodurch er seine interaktive Erscheinung erhält. Die Zuschauer können entscheiden, was die Charaktere in dem Film tun sollen, wobei jede Handlung am Ende einen Twist verspricht.

Um das Projekt zu realisieren, hat sich Levine mit dem Unternehmen Interlude zusammengetan, wodurch er Zugriff auf die benötigte Technologie erhält. Interlude gehören 'Her Story'-Schöpfer als Creative Director und Nancy Tellem (ehemalige Chefin der Xbox Entertainment Studios) als Chief Media Officer an, die in der Vergangenheit an interaktiven Projekten beteiligt waren.

BioShock-Schöpfer arbeitet weiter für Take-Two

Barlow zufolge arbeiten er und Interlude übrigens an einer interaktiven Adaption des Filmes WarGames – Kriegsspiele aus dem Jahr 1983, in dem Matthew Broderick in der Hauptrolle zu sehen ist.

Was Ken Levine betrifft, so entsteht das Projekt nicht unter Take-Two Interactive, sondern es wird eher separat ablaufen und als Nebenprojekt für ihn gelten. Levine wird sich weiterhin zum großen Teil auf das aktuelle Spiel konzentrieren, das er mit seinem Team für Take-Two entwickelt.

"Die meisten Leute verbringen ihre freie Zeit mit ihren Kindern oder machen Urlaub. Ich tu hingegen solche Dinge wie hier", so Levine.

Spielekultur - Von Tron bis Ralph reichts: Videospiele im Film

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (24 Bilder)