Update: Inzwischen hat sich Entwickler Frozenbyte in einem Video noch einmal zu der Kritik an Trine 3: The Artifacts of Power geäußert und wirkt sichtlich niedergeschlagen. Darin betont man, dass die Pläne der Zukunft rund um Trine komplett auf Eis liegen und man zwischenzeitlich andere Projekte verfolgt. Zudem bittet man die Spieler, ihre Enttäuschung nicht an die Mitarbeiter auszulassen.

Ursprüngliche Meldung: Die negative Kritik rund um Trine 3: The Artifacts of Power hat Entwickler Frozenbyte schwer getroffen, laut Vice President Joel Kinnunen sei die Zukunft der Reihe nun ungewiss.

Trine 3: The Artifacts of Power - Nach negativer Kritik: Entwickler legt Pläne auf Eis *Update*

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 1/61/6
Wie geht es mit Trine weiter?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Die Zukunft der Reihe ist jetzt ungewiss, nachdem uns das Feedback, die User-Reviews und die schwache Medien-Aufmerksamkeit völlig überrascht haben", so Kinnunen.

Die größte Kritik musste das Team bei der Länge des Spiels einstecken, die laut den negativen Stimmen für den Preis von um die 20 Euro viel zu kurz ausfalle: "Die Cliffhanger-Story und die relative Kürze des Spiels sind berechtigte Kritiken, aber welche, von denen wir nicht gedacht hätten, dass sie Enttäuschung in diesem Ausmaß verursachen."

Tatsächlich ist der Umfang von Trine 3 kleiner als das, was Frozenbyte ursprünglich geplant hat. Kinnunen zufolge musste man das Spiel wegen Budget-Einschränkungen verkleinern: "Ursprünglich hatten wir eine viel längere Geschichte geschrieben und planten mehr Levels. Doch um unsere Pläne umzusetzen, hätte es mindestens dreimal so viel Geld benötigt; wahrscheinlich bis zu 15 Millionen US-Dollar." Und die habe man einfach nicht gehabt.

Trine 3 kostete in der Entstehung 5,4 Millionen Dollar, was fast das Dreifache von Trine 2 darstellt. 6 bis 7 Stunden Spielzeit soll der Titel laut Kinnunen zu bieten. DLC ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht geplant, so dass es momentan nicht danach aussieht, als würde die Handlung abgeschlossen werden: "Wir haben alles veröffentlicht, was wir haben und was wir seit dem Start von Early Access anstrebten."

Trine 3: The Artifacts of Power ist bereits für PC erhältlich und erscheint demnächst für PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.