Ausgesprochen ungemütlich hier. Ihr überquert einen Friedhof voller Krypten, mit Spinnweben verhangen und von spitzen Ranken in eine unheimliche Stimmung getaucht. Marschiert die ersten paar Meter entlang, bis ihr zu einem Baum mit einem gruseligen Gesicht gelangt. Sofort wollen euch Kobolde an den Kragen, haben aber einem gut zusammenarbeitenden Team nichts entgegenzusetzen.

Vorsicht bei den Schildträgern - hier hilft Pontius' Hammer wunderbar weiter. Ihr gelangt zu einer giftverseuchten Grube mit einer aggressiven fleischfressenden Pflanze, die euch verschlingt, sobald ihr nach unten springt. Wer schnell genug ist, kann sich mit Zoya an die Kante stellen, abspringen und sich schnell mit dem Greifhaken rüberziehen - ein gezielter Sprung und ihr habt es geschafft. Oder ihr lasst eine der Figuren fressen, wechselt schnell zu einer anderen, während die Pflanze noch kaut, und springt schnell rüber.

Nehmt mit Amadeus die Kiste rechts zur Hand und stellt sie als Schutz vor das rechte Geschütz. Nun schnell zu Zoya wechseln und im richtigen Moment mit dem Seil hinüberschwingen. Neben der Pflanze hüpft ihr über die kleinen Holzplattformen nach oben und dann über die beiden Blätter oberhalb nach rechts. Kümmert euch um die angreifenden Kobolde und hopst über die Plattformen weiter nach rechts.

Trine 2 - Koop-Trailer3 weitere Videos

Ihr müsst noch einmal zwei Blätter überwinden und einigen Geschossen ausweichen und erreicht den nächsten Checkpoint. Darüber seht ihr einen Felsen, der mit Seilen fixiert ist und beweglich ist. Nehmt diesen mit Amadeus zur Hand und lasst ihn rechts gegen die Bretterwand krachen, wodurch der Weg frei wird. Wechselt zu Zoya und hakt das Seil direkt unter der Plattform ein, holt Schwung und springt nach oben.

Trine 2 - Alle Rätsel gelöst

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 56/631/63
Platziert ihr die Objekte so, kann euch die Pflanze nicht schnappen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Hinter dem Speicherpunkt schlagt ihr mit Pontius' Hammer die Wand ein und macht Bekanntschaft mit einigen Glühwürmchen. Die nächste Grube voller Pflanzen überwindet ihr am besten mit der würfelförmigen Kiste sowie dem ausgehöhlten Stamm, der darauf liegt. Legt beides übereinander und schiebt es immer weiter nach rechts, sodass euch die Pflanze nicht schnappen kann (siehe Bild).

Betätigt den Hebel, um oben eine schmale Plattform herunterzulassen (vorher mit Amadeus anschubsen und eine Kiste oben erschaffen), und springt auf die andere Seite. Folgt dem Weg, wobei sich im Hintergrund ein bedrohliches Herrenhaus abzeichnet, und erledigt die angreifenden Kobolde.

Ihr gelangt zu einer Stelle mit drei Abschussvorrichtungen - eine von links, eine von rechts, eine von oben -, die ihr schlicht mit Kisten blockieren könnt. Im Gebiet dahinter müsst ihr über mehrere Blätter hinwegspringen und weiteren Geschossen ausweichen. Ihr landet an einer Maschine mit einem böse dreinblickenden Baum im Hintergrund. Betätigt ihr den Schalter, wird oben ein Brückenstück ausgefahren - dummerweise nur kurzzeitig.

Klemmt mit Amadeus einen Würfel unter die Winde, damit diese blockiert wird und die Brücke ausgefahren bleibt - auch wenn sie ein wenig hin und her zappelt. Kann man aber verschmerzen. Zoyas Enterhaken haftet an dem Holz und ihr zieht euch hoch. Ihr gelangt zu einer weiteren Grube voller fleischfressender Pflanzen. Lasst euch eine Etage tiefer fallen und richtet mit Amadeus die hölzerne Wippe aus, sodass ihr drüberlaufen könnt.

Packshot zu Trine 2Trine 2Erschienen für PC, PS3, Xbox 360, Wii U und PS4 kaufen: Jetzt kaufen:

Es folgen einige weitere Sprünge über Holzplattformen, doch die Pflanzen sollten euch nicht mehr wirklich gefährlich werden können, wenn ihr nicht gerade leichtsinnig irgendwo hineinspringt. Ihr erreicht eine merkwürdige Vorrichtung: Wasser läuft von oben in eine Art waagerechte Schale, links daneben ein hängender Baumstamm, rechts ein Wasserrad, ganz rechts der Ausgang aus dem Raum.

Hakt ihr Zoyas Haken in den Baumstamm, wird dieser beschwert und das Wasser läuft auf das Wasserrad, wodurch der Ausgang geöffnet wird. Leider nur kurzzeitig, denn sobald ihr den Haken wieder aus dem Stamm entfernt, löst sich auch das Gewicht und das Wasser tröpfelt wieder nach links - der Ausgang schließt sich wieder. Lasst Amadeus am besten eine waagerechte Plattform zeichnen und legt diese auf den Stamm. Sie fällt zwar auch runter, aber das dauert ein paar Sekunden, und die könnt ihr nutzen, um den Ausgang zu erreichen.

Hinter dem Speicherpunkt metzelt ihr einige Spinnen, und hier teilt sich der Pfad: Es geht nach oben weiter (Levelverlauf) und nach rechts, wo ihr noch einige Sprünge über abknickende Blätter hinlegen müsst, bevor ihr in einer Truhe eine Konzeptzeichnung findet. Jagt das explosive Fass bei den Felsen mit einem Feuerpfeil hoch und schnappt euch das Fläschchen.

Geht anschließend wieder zurück dorthin, wo sich der Weg geteilt hat, und hüpft Stück für Stück nach oben. Ihr gelangt zu einem Förderband mit zwei ausgehöhlten Baumstämmen davor. Rollt einen der Stämme auf das Band vor die Klingen und ihr könnt nach oben springen. Hinter dem Checkpoint kommt noch einmal ein Riesentroll, wie ihr ihn am Ende des zweiten Kapitels bekämpfen musstet, sowie einige normale Kobolde.

Für den Kampf gegen den Troll könnt ihr links den Vorsprung benutzen, damit er euch nicht so leicht trifft. Hinter der kleinen Holzbrücke legt ihr den Schalter um, um rechts an der Wand die Trittfläche auszufahren (Kiste darunter legen klappt bestens), und hüpft dann Stück für Stück nach links oben. Beim Checkpoint hinter dem schwingenden Felsen müsst ihr noch einige Kobolde bekämpfen, am besten mit Pfeil und Bogen, und dürft nicht nach unten in die Kreisklingen fallen.

Trine 2 - Alle Rätsel gelöst

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden7 Bilder
Mit der Anordnung der Objekte lasst ihr das Wasser auf die glitzernde Stelle fließen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Am besten macht sich hier Zoya mit ihrem Enterhaken. An der Stelle mit der fiesen Pflanze feuert ihr einen Pfeil rechts auf dem Stamm, der dann in eure Richtung rollt. Legt ihn auf das Band und platziert zwei Brücken so, wie es auf dem Bild zu sehen ist, dann feuert einen Pfeil auf die Wasserpflanze und seht zu, wie das kühle Nass auf die glitzernde Fläche fließt.

Über die entstehenden Blätter springt ihr in den Baumstamm und verlasst den Level.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: