Nach wenigen Metern gelangt ihr zu einer Gaswolke, die euch in die Arme des Todes treibt, wenn ihr linkisch und ungestüm hineintappt. Die beiden hölzernen Plattformen knicken ab, sobald ihr drauftretet. Obendrein spuckt eine Pflanze von oben rote Geschosse. Wartet, bis sie drei Projektile abgesondert hat, und dann hüpft schnell über die abknickenden Plattformen auf die andere Seite. Der einzelne Kobold, der euch angreift, wird mit Pfeilen durchlöchert.

Ihr gelangt zu einer weiteren Giftgrube, die ihr überqueren müsst. Lasst Amadeus eine Kiste herbeizaubern und platziert diese inmitten des Giftes, um eine Trittfläche zu haben. Auf der anderen Seite rutscht ihr durch den ausgehöhlten Baumstamm und erreicht den nächsten Speicherpunkt. Lasst euch nicht von den Kobolden ärgern, sondern nehmt den Bogen zur Hand und durchlöchert die nervigen Kerle.

Ihr könnt nach links über die abknickenden Plattformen weiterspringen und gelangt zu einer Kiste, die ein weiteres Sammlergedicht ausspuckt. Weiter nach rechts, wo ihr einen Kobold aus der Ferne plattmacht. Schwingt euch mit dem Seil von Zoya auf die kleine Trittfläche, und nun müsst ihr irgendwie rechts die wackelige, hölzerne Barrikade zerschlagen.

Trine 2 - Koop-Trailer3 weitere Videos

Die Lösung: Wechselt zu Amadeus und greift euch die Spuckpflanze unten links mit der Hand, der ihr den Hals umdreht, sodass sie ihre Geschosse auf das Hindernis spuckt – das natürlich zerstört wird. Der Weg ist frei. Speicherpunkt. Ihr gelangt zu einer weiteren Giftgrube mit Stacheln unten und mehreren abknickenden Plattformen, die den Weg über die Gefahrenzone ebnen. Vorsicht, denn sobald ihr auf den Schalter der ersten Plattform tretet, schießt euch eine schwingende Baumstammfalle entgegen. Mit ein wenig Timing springt ihr einfach darüber hinweg. Andernfalls geht auf Nummer sicher und hüpft noch einmal zurück, bis ihr das Schwungtiming der Falle verinnerlicht habt. Auf der anderen Seite haut ihr die Kobolde in die Pfanne und zieht oben am Hebel, um rechts ein kleines Brückenstück auszufahren.

Dummerweise ist der Abstands dorthin zu groß, als dass man einfach rüberspringen könnte. Lasst euch runter auf dem Boden fallen und seht euch das Rohr, aus dem der Dampf aufsteigt, genauer an. Daneben findet ihr zwei gebogene Rohrstücke, die ihr mit Amadeus so platzieren müsst, dass der Dampf unterhalb des Brückenstücks aufsteigt.

Trine 2 - Alle Rätsel gelöst

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 56/631/63
Eine Möglichkeit, sich an der Stelle durchzuwurschteln.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Lasst Amadeus dann eine Kiste zaubern und klemmt diese unter das halb ausgefahrene Brückenstück (siehe Bild). Die Diebin kann nun ihr Seil nutzen, um die andere Seite zu erreichen. In der folgenden Szene müsst ihr beide Baumstämme nach rechts abkippen, damit das Wasser auf die glitzernde Stelle fließen kann. Das klappt auch als Einzelspieler nur mit Amadeus, wenn man die Hand flink genug führt. Ihr erreicht den nächsten Speicherpunkt.

Im folgenden Areal müsst ihr schnell sein und über die abknickenden Holzplattformen springen, während ihr die Geschosse der Pflanzen meidet. Nachdem ihr die schwingende Stachelfalle überwunden habt, geht es weiteren Kobolden an den Kragen. Ihr könnt die Kerle einfach in die Falle locken und dabei zusehen, wie sie in ihr Verderben rennen. Es folgen zwei weitere Schwingfallen und einige Sprünge, bevor ihr den nächsten Checkpoint erreicht.

Trine 2 - Alle Rätsel gelöst

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden7 Bilder
Hier müsst ihr das Wasser abfließen lassen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im nachfolgenden Areal müsst ihr die ausgehöhlten Baumstämme so abkippen, wie es das Bild auf der Seite zeigt, und mit Amadeus das Blütenblatt so ausrichten, dass das Wasser nach unten auf die glitzernde Stelle fließen kann (auch Pontius' nach oben gerichteter Schild sollte klappen). Ein gigantisches Blatt entwächst und dient theoretisch als Trittfläche für den Sprung auf die andere Seite, aber der Abstand ist zu groß für einen Hüpfer.

Platziert eine Kiste rechts neben dem Speicherpunkt, so nah am Rand wie möglich (oder stapelt zwei übereinander, falls Amadeus bereits mehrere Objekte erschaffen kann), und ihr meistert den Sprung auf die andere Seite. Noch einmal kommt Pontius' Hammer zum Einsatz, und nach der aufregenden Rutschpartie steht ihr dem nächsten Bossgegner gegenüber.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: