Als erstes ruft der stämmige König sein Gefolge herbei, das ihn im Kampf unterstützt. Haut also zuerst die kleinen Kobolde weg, was kooperativ natürlich besser klappt, weil ein Spieler mit Pfeil und Bogen und ein anderer mit dem Schwert zur Sache kommt. Schaltet zuerst die kleinen Fitzelgegner aus, um es gegen den König einfacher zu haben. Dieser greift sogleich an und schwingt eine brennende Axt, was den Kampf unheimlich erschweren kann.

Wie schon zuvor beim Kampf gegen den Riesentroll Knochenbrecher solltet ihr ausweichen, springen, versuchen, hinter ihn zu kommen, um ihm dann in den Rücken zu fallen. Stellt ihr es geschickt an, dann schlägt der Koboldkönig unbändig nach vorn und mäht seine eigenen Helfer um, während ihr dem Schlag mit einem Sprung entgeht.

Jedes Mal, wenn sich eine Chance zum Zuschlagen eröffnet, solltet ihr diese ergreifen. Wie bei so vielen Bossen gilt: nur nicht gierig sein! Schlagt lieber einmal zu wenig zu, statt zu viel zu wollen und dann einen Gegenangriff zu kassieren. Dreht er euch den Rücken zu, dann habt ihr freie Bahn. Versetzt ihm so viele Treffer, bis er sich wieder euch zuwendet. Diese Taktik wiederholt ihr so lange, bis es vorbei ist, wobei Koop-Spieler natürlich im Vorteil sind – hier kann man Pfeile und das Schwert gleichzeitig nutzen.

Trine 2 - Koop-Trailer3 weitere Videos

Nutzt die Vorsprünge an den Seiten, solltet ihr etwas Schutz benötigen, und nach wenigen Minuten ist der Spuk vorbei. Der Koboldkönig bricht zusammen und ihr könnt den aktuellen Abschnitt verlassen. Das elfte Kapitel wartet. Vorher könnt ihr in den Nebenkammer noch einen Brief von Rosabel einsammeln.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: