Im Rahmen des aktuellen Podcasts von Giantbomb heißt es, dass sich das japanische Studio Treasure offenbar aus der Entwicklung von Spielen zurückgezogen hat. Vielmehr soll sich das Unternehmen künftig in Richtung Lizenzierungen bewegen.

Treasure - Gerücht: japanischer Kult-Entwickler stoppt Spiele-Entwicklung

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Hat sich der Ikaruga-Entwickler aus der Spiele-Entwicklung zurückgezogen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das letzte veröffentlichte Spiel von Treasure war Gaist Crusher im Jahr 2014, das exklusiv in Japan herauskam. Im gleichen Jahr hieß es, dass das Studio an einem neuen Spiel für den PC arbeite.

Den Entwickler kennt man vor allem für Klassiker auf SEGA-Konsolen, darunter Guardian Heroes auf dem Saturn, Gunstar Heroes auf dem Genesis/Mega Drive und Ikaruga auf dem Dreamcast. Aber auch N64-Besitzern dürfte Treasure möglicherweise ein Begriff sein, entwickelte das Studio doch ebenso Mischief Makers, Sin and Punishment und Bangai-O. Zudem veröffentlichte man Wario World für den GameCube.

DreamCast - Segas Konsole der geplatzten Träume

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (23 Bilder)