Toy Story 3: Das Videospiel wird nicht nur exklusive Spielinhalte auf der PlayStation 3 erhalten, auch der Bewegungscontroller PlayStation Move wird unterstützt.

Toy Story 3: Das Videospiel - PS3-Version mit exklusivem Inhalt und PlayStation Move-Unterstützung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
Imperator Zurg und sein Gefährt gibts nur auf der PS3
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So dürft ihr nur auf der PlayStation 3 in die Rolle von Imperator Zurg schlüpfen, der im Spielzeugkisten-Modus enthalten sein wird. Darin könnt ihr eure ganz eigenen Spiele und Szenarien erstellen.

„Wir haben sehr eng mit Pixar zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass sich die animierten Spielzeugfiguren wie ihre „physischen“ Gegenstücke verhalten. Zurg ist boshaft, schnell und kann mit seiner Armkanone alles Mögliche in die Luft jagen, was dem Spieler eine Menge Gold beschert. Dafür kann Zurg aber zum Beispiel nicht auf Vorsprünge klettern: Wir haben uns diesbezüglich an die Fakten gehalten, und er hat nun mal Räder und keine Beine.“

Außerdem wird PlayStation Move unterstützt, welches aber erst im Herbst erscheinen wird. So könnt ihr euch nach dem Verkaufsstart des Spiels kleine Minispiele herunterladen, die ihr dann später auch mit dem Bewegungscontroller spielen könnt. So müsst ihr zum Beispiel am Schießstand euer Können unter Beweis stellen.

Das Spiel kommt zwei Wochen vor dem Kinostart, am 15. Juli, in die Händlerregale. Ein Video sowie Screenshots zu Imperator Zurg wurden bereits veröffentlicht.

2 weitere Videos

Toy Story 3: Das Videospiel ist für DS, PC, PS3, PSP, Wii und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.