Mit den Lizardmen findet das älteste aller Völker des Warhammer-Universums Einzug in Total War: Warhammer 2. Trotz ihres kaltblütigen Auftretens sind die anthropomorphen Echsen eine spannende Fraktion mit vielen Facetten und einer tiefen Verbundenheit zu ihrer Umwelt und den Alten. Welche Vorteile ein Kampf mit den Echsenmenschen bietet und welche Schwächen sie mitbringen, erfahrt ihr hier.

Stimmt euch noch einmal auf die Echsenmenschen ein und schaut in den Trailer der kaltblütigen Fraktion:

Total War: Warhammer 2 - Lizardmen In-Engine Trailer3 weitere Videos

Die Echsenmenschen sehen sich als Hüter der Welt und sehen es als ihre Aufgabe, den Plan der Alten zu verfolgen, nachdem die Götter sang- und klanglos verschwanden. So zählen zu ihren Feinden vor allem die, die das Chaos über die Welt bringen wollen. Lange lebten sie verborgen auf dem Kontinent Lustria, einem unzugänglichen Urwald für andere Völker der Welt. Außerdem findet man die Echsenmenschen in den Südlanden, wo sie zwangsläufig auch auf die Hochelfen treffen müssen, denn die haben hier eine Kolonie.

Die Echsenmenschen sind eng verknüpft mit den alten Wegen der Astromantie und zählen mit Abstand zu den mächtigsten Magie-Wesen im Warhammer-Universum. Die Fraktion der Echsenmenschen macht durch die Himmelsmagie von einer fast schon hellseherischen Fähigkeit Gebrauch, sodass ihr perfekt eure Defensive aufbauen und Hinterhalte planen könnt. In unserer Bilderstrecke findet ihr die stärksten Elite-Einheiten der Echsenmenschen und verschiedene Taktiken, die ihr mit diesen verfolgen könnt.

Bilderstrecke starten
(7 Bilder)

Lest weiter, um mehr zu den zwei legendären Kommandanten der Echsenmenschen zu erfahren. Außerdem erklären wir euch, was es mit dem geomantischen Netz auf sich hat und mit welcher Strategie ihr bei den Echsenmenschen am besten fahrt.

Die legendären Kommandanten der Echsenmenschen

Bei TW: WH2 habt ihr die Auswahl zwischen zwei Kommandanten, die unterschiedlicher nicht sein könnten und deren Verantwortungen großflächig aufgeteilt sind. Zum einen steht dort Lord Mazdamundi, ein dickbauchiger Slann-Priester, der seinen Thron vermutlich seit geraumer Zeit nicht mehr verlassen hat und in seinem schwebenden Echsenrollstuhl Magie auf dem Schlachtfeld verbreitet. Die Rolle des agilen, aggressiven Frontkämpfers nimmt Kommandant Kroq-Gar ein.

Total War: Warhammer 2 - Echsenmenschen-Guide: Stärken und Schwächen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 68/711/71
Wählt einen der beiden Kommandanten bei TW: WH2 - Entweder den Slann Mazdamundi...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Lord Mazdamundi ist vielleicht nicht der wendigste aller Gefährten, doch seine immense Magiefähigkeit macht ihn zu einem gefürchteten Gegner im Gefecht. Seine Stärken liegen somit in Geschosszaubern. Begebt euch mit Mazdamundi nicht an vorderste Front, sondern umgebt ihn mit einigen Nahkampfeinheiten, sodass er ungestört seine Zauber wirken kann. Die Zauber des Slann sind vielfältig. Ihr könnt sie defensiv wirken und heilende Zauber sprechen, oder ihr richtet Verwüstung an, indem ihr durch verheerende Magie ganze Einheiten vernichtet. Ein besonderer Zauber des Lords ist die Beschwörung eines Stegadons, mit dem ihr mobiler über das Schlachtfeld kommt und den Angriff anführen könnt.

Total War: Warhammer 2 - Echsenmenschen-Guide: Stärken und Schwächen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 68/711/71
oder Kroq-Gar mit seinem monströsen Reittier
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Kommandant Kroq-Gar hingegen verzichtet auf Magie und greift lieber zur mit Obsidian bespickten Klinge. Auch er weist ein Reittier auf - den treuen Carnosaurus Grymloq. Mit diesem kann er Fronten durchbrechen und Chaos unter der feindlichen Infantrie verbreiten. Der Speer von Tlanxla hingegen ist gut im Einsatz gegen größere Einheiten. Kroq-Gar macht sich eines einzigen Zaubers zunutze: Mit der Hand der Götter kann er ein ausgewähltes Ziel anvisieren und Schaden anrichten. Das eignet sich besonders gut bei gegnerischen Helden.

Beide Kommandanten haben zudem Zugriff auf vier fraktionsspezifische Riten, die je nach Wirkung Einfluss auf eure Einheiten haben, die Besieldung unterstützen oder neue Einheiten freischalten. Außerdem solltet ihr euch auf die Rituale vorbereiten, um der Beherrschung des Mahlstroms näher zu kommen.

Geomantisches Netz

Nicht nur die Astromantie, also die Himmelsmagie, liegt den Echsenmenschen. Wie ihre menschlichen Vorbilder, die Urvölker Mesoamerikas, sind sie Vorreiter der Weltvermessung und sogenannte Ley-Linien stärken ihre Städte. Das daraus resultierende geomantische Netz zeichnet Verbindungslinien, deren Knotenpunkte die Tempelstädte der Echsenmenschen sind und welches das Alleinstellungsmerkmal der Echsenmenschen-Kampagne ist. Ihr solltet euch gut mit dem Ausbau des Netzes beschäftigen, da es großen Einfluss auf wichtige Faktoren der Kampagne haben wird:

  • Befehlsketten werden durch das Netz verstärkt.
  • Das geomantische Netz boostet bei guten Verbindungen das Einkommen, den Wachstum und die öffentliche Ordnung.
  • Auch ist ein Fokus auf die Einflussnahme in die allgemeine Ordnung möglich, sodass gegnerische Aktionen der Helden unterbunden und Korruption und Plagen ausgemerzt werden.
  • Zudem findet sich Unterstützung in ansässigen Armeen und Magie-Kräfte können noch weiter geboostet werden.

Total War: Warhammer 2 - Echsenmenschen-Guide: Stärken und Schwächen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 68/711/71
Das geomantische Netz ist eine Besonderheit der Echsenmenschen bei Total War: Warhammer 2
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Ausbau des geomantischen Netzes wird am Anfang etwas Zeit in Anspruch nehmen und bedarf einer ganz eigenen Taktik, aber da sich im Total War-Universum Spieler mit einem Hang für Strategie finden, sollte das kein Negativ-Punkt sein. Der Ausbau basiert auf drei baulichen Strukturen, die ihr platzieren müsst: Geomantische Pylone, Türme und Loci. Diese geben euch zudem einen netten Bonus an Gold. Ihr könnt geomantische Verbindungen auch mit Städten schaffen, die von einer anderen Fraktion eingenommen wurden. Logische Schlussfolgerung daraus: Je besser eure Beziehungen mit der Fraktion, desto stärker auch die geomantische Verbindung.

Strategie: Vor- und Nachteile der Echsenmenschen

Keine Fraktion bei Total War ist übermächtig und die Echsenmenschen verlieren natürlich an anderen Stellen, wo sie mit Magie besonders glänzen können. So kann man ihre Standhaftigkeit im Gefecht zwar als Vorteil auslegen, denn die Lizardmen fliehen so leicht nicht vor einer Schlacht, doch muss man sie somit auch aktiv darauf hinweisen, wenn es an der Zeit ist, einen Rückzug anzutreten.

Außerdem kann es passieren, dass sie zum richtigen Zeitpunkt in der Schlacht mehr tierisch als menschlich agieren und die Kontrolle verlieren. Dabei wüten die Echsenmenschen dann rasend über das Schlachtfeld und hören vielleicht nicht mehr auf die erteilten Befehle. So ein Verhalten kann eine gut ausgefeilte Taktik schon einmal den Bach runtergehen lassen. Vor allem, da sich das Verhalten auch gegen die eigenen Reihen richten kann.

Ein klarer Vorteil der Echsenmenschen ist die Astromantie. Mit dieser habt ihr die Möglichkeit, feindliche Bewegungen weitaus schneller zu sehen, sodass auch Untergrund-Angriffe der Skaven durchaus vorhersagbar werden.

Generell müsst ihr nun mehr auf die Klimabedingungen bei Total War: Warhammer 2 achten! Während ihr im Vorgänger nur in spezifischen Regionen siedeln konntet, stehen euch nun alle Gebiete frei, doch die Lizardmen profitieren vor allem - Kaltblüter, die sie sind - von tropischen und heißen Gebieten. Öffentliche Ordnung, Wachstum und Einkommen leiden hingegen in Regionen, die frostig sind oder vom Chaos heimgesucht werden.

Spielt ihr als Mazdamundi gibt es einige Tipps zu beachten: Absolviert schon früh die Quest “Mirror, Mirror”, bei der ihr ein Gebiet von den Dunkelelfen zurückerobert. Die Region bietet eine sichere Einnahmequelle für Währung. Mazdamundis Zauber-Kombination Netz von Amyntok und Comet von Casandora solltet ihr zudem einsetzen. Kein normaler Magier kann diese zerstörerische Kraft herbeiwirken, sodass Mazdamundi hier sein ganzes Können als alteingesessener Slann zeigen kann.

Beim Ausbau der Siedlungen solltet ihr darauf achten, die Städte gleichzeitig zu skillen, da die Kommandanten ihre Stärke stets nur aus der schwächsten Stadt in eurem Bunde ziehen. Euer erster Fokus liegt somit im Beschaffen von Gold und der Stabilisierung eures Reiches, ehe ihr euch an die Expansion wagt. Das mag am Anfang langatmig und vor allem wenig effizient sein, doch gegen Ende der Kampagne wächst die Macht der Echsenmenschen somit ins schier Unermessliche.